Wie wichtig ist Personal und dessen Entwicklung?

Bei der Frage, was ein erfolgreiches Unternehmen ausmacht, kommen viele Antworten in den Sinn. Neben überzeugenden Produkten oder auch Dienstleistungen, spielen ein gutes Marketing und eine Reihe anderer Dinge eine Rolle. Allerdings wäre weder die Herstellung noch die Lagerung, der Versand oder die Vermarktung ohne Mitarbeiter möglich. Der wirklich entscheidende Faktor ist daher das Personal. Auch wenn das Personal in der Regel in organischer Form automatisch mit dem Unternehmen mit wächst, stellt sich doch die Frage, ob ein solch entscheidendes Element der Weiterentwicklung eines Unternehmens nicht doch in aktiver Form weiter entwickelt werden sollte.

Eine Einheit nach außen bilden

Die Wichtigkeit der bewussten Steuerung in Sachen Personalpolitik wird deutlich, wenn man sich Unternehmen ohne eine klare Handschrift bei der Auswahl von Neueinstellungen betrachtet. Die verschiedenen Zweige des Unternehmens entwickeln dann oft ein Eigenleben mit dann jeweils auch eigener Kultur. Die Folge ist, dann oft, dass das Marketing nicht mehr mit der Produktion zurecht kommt und umgekehrt. Am Ende können Reibungsverluste und interne politische Machtspielchen dazu führen, dass die Effizienz des Unternehmens als Ganzes leidet. Bei einer aktiven Entwicklung des Personals kann dagegen darauf geachtet werden, dass Kultur, personelle Zusammensetzung und betriebliche Standards in den einzelnen Abteilungen stärker aneinander angeglichen werden. Neben einer deutlich effektiveren Zusammenarbeit im Innern, gibt das Unternehmen ein wesentlich geschlosseneres Bild nach außen ab. Aktive Peronalentwicklung ist damit mittelbar auch eine PR Maßnahme mit besonders nachhaltiger Wirkung. All diese Aspekte lassen sich langfristig nicht ausschließlich von ganz oben verordnen. Entsprechend wichtig ist eine kontinuierliche Aus- und Weiterbildung von Führungskräften in Sachen HR Management.

Immer gezielt planen

Die Entwicklung des Personals hängt neben Faktoren wie wirtschaftlichem Erfolg und zukünftigen Zielen des Unternehmens auch stark von den rechtlichen Rahmenbedingungen ab. Gerade das deutsche Arbeitsrecht lässt Unternehmen in vielen Feldern wenig Spielraum, sondern macht klare Vorgaben zur Anbahnung und Beendigung von Arbeitsverhältnissen wie auch im Hinblick auf die konkrete Ausgestaltung einzelner Arbeitsplätze. Daher ist wichtig, die unterschiedlichen rechtlichen Aspekte immer im Hinterkopf parat zu haben, um die eigene Personalentwicklung möglichst optimal mit den juristischen Erfordernissen in Einklang zu bringen. Auch insoweit bieten Seminare eine gute Basis für den Aufbau eines entsprechenden Fundus an praxisorientiertem juristischem Wissen. Darüber hinaus machen Seminare auch im Hinblick auf eine bessere Führung der Mitarbeiter Sinn. Ob es um allgemeine Fragen der Arbeitsorganisation oder ganz konkret um die Durchführung eines Mitarbeitergesprächs geht: Alle wichtigen Techniken und Informationen werden in kompakter Form an die Hand gegeben. Hinzu kommen Aspekte wie Motivation, Rhetorik, Zeitmanagement und vieles mehr. Ein Aufwand, der sich in jedem Fall lohnt. Denn auch wenn gutes Personal sicherlich nicht alles ist, ist ohne gutes Personal oft tatsächlich alles nichts.

 

Share.