Geldspartipps für Studenten

Als Student ist man immer knapp bei Kasse. Die meisten Studenten haben einen Neben- oder Minijob, um sich Geld dazuzuverdienen, allerdings reicht dies meist nur für das Nötigste. Miete, Verpflegung und Dinge fürs Studium, wie die je nach Uni variierenden Semesterbeiträge und die notwendigen Unterlagen sind meist nicht ganz billig und reißen somit ein großes Loch in das monatliche Budget. Als Student möchte man aber auch etwas erleben und Ausflüge machen, abends mit Kommilitonen etwas trinken gehen und, wenn möglich, regelmäßig verreisen. Um dies zu erreichen, sparen Studenten, wo es nur geht. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, um Geld einzusparen.

Studentenrabatte auf die öffentlichen Verkehrsmittel

Häufig bieten Landkreise oder Bundesländer Vergünstigungen auf die öffentlichen Verkehrsmittel an. Manche Universitäten, zum Beispiel die, die in Nordrhein-Westfalen liegen, ermöglichen es sogar den Studenten im ganzen Bundesland kostenlos im öffentlichen Nahverkehr mitzufahren. Andere Universitäten und Fachhochschulen bieten ein Semesterticket an, das sehr viel günstiger ist, als die regulären Monatskarten, die es zu kaufen gibt. Eine andere Möglichkeit Geld zu sparen, ist der Erwerb einer BahnCard. Diese ist für Studenten deutlich billiger und besonders für diejenigen geeignet, die viel mit dem Fernverkehr der Bahn fahren.

Den Studierendenausweis immer dabei haben

Es ist kaum bekannt, dass viele Einzelhändler Rabatte für Studenten anbieten. Zwar ist dies hier nicht so üblich, wie in anderen Industrieländern, doch lohnt es sich bei einem Einkauf nachzufragen, ob Studenten spezielle Rabatte gewährt werden. Zudem ist der Ausweis besonders bei Ausflügen sehr hilfreich, da viele Museen und andere Attraktionen Studentenrabatte gewähren. So ist es immer praktikabel, den Studierendenausweis parat zu haben.

Nach Rabatt Aktionen jeglicher Art Ausschau halten

Natürlich lohnt es sich auch, nach Preisnachlässen, die nicht explizit auf Studenten ausgerichtet sind, Ausschau zu halten. So kann man in Elektromärkten, Drogerien, Supermärkten und auch bei Onlineshops viel Geld sparen. Aber auch Dienstleister, wie zum Beispiel der Lieferdienst Lieferheld bieten spezielle Rabatte an, die man ausnutzen sollte.

Radfahren statt mit dem Bus und der Bahn

Eine weitere Möglichkeit, Geld zu sparen, ist die Anschaffung eines Fahrrads. Zwar kostet dies erst mal Geld, allerdings hat sich die Anschaffung, wenn man das Rad statt den Bus oder die Bahn für die zurückzulegenden Kurzstrecken nimmt, schnell amortisiert. Zudem bleibt man durch die regelmäßige körperliche Aktivität fit und schont die Umwelt. Vorteilhaft ist auch, dass sich viele Universitätsstädte auf die Radfahrer eingerichtet haben und somit als gute Radfahrerstädte gelten.

Selber Kochen lernen

Ein großer Teil des monatlichen Budgets wird für die Nahrungsaufnahme ausgegeben. Dabei kann man, wenn man einiges beachtet, sehr viel Geld sparen. Es ist wichtig, nicht immer auswärts zu essen. Die Mensa ist zwar meist sehr günstig, doch ist es günstiger selber zu kochen. So sollte jeder Student fähig sein, einige günstige Gerichte selber zu kochen. Fast Food oder Essensbestellungen sollten etwas Besonderes bleiben und nicht zur täglichen Routine gehören.

Share.