Cisco-Aktion für Studenten: “Bildung statt Miete!”

Cisco hat zusammen mit AUSWÄRTS ZUHAUSE, dem Projekt zur Interessensvertretung des Jugendwohnens, den Facebook Fotowettbewerb “Bildung statt Miete!” gestartet. Die Teilnehmer können hier ab 30. Dezember 2011 Momentaufnahmen ihres Studiums sowie ihres direkten Studienumfeldes hochladen und so auf aktuelle Zustände aufmerksam machen. Zu gewinnen gibt es zweimal ein kostenloses Zimmer, wahlweise in München, Berlin, Erfurt, Hamburg, Frankfurt, Köln, Duisburg oder Essen, inklusive hochleistungsfähiger Breitbandverbindung für das kommende Semester (14. April 2012 bis 22. Juli 2012).

Kein Bock mehr auf Miete? aboutpixel.de / Zeus © Sebastian Thanner

Deutsche Hochschulen vor dem Kollaps: In diesem Wintersemester gibt es so viele Studenten wie noch nie. Seminarräume und Hörsäle sind überfüllt, Räumlichkeiten werden knapp – vielerorts sogar so knapp, dass Vorlesungen in Kinosäle, jüngst auch in Baumärkte ausgelagert werden, um den Andrang zu bewältigen. Hinzu kommt der starke Wohnraummangel in den betroffenen Universitätsstädten. Studentenheime sind voll, private Zimmer oft bereits vermietet oder überteuert.

Auf diese Problematik wollen Cisco und AUSWÄRTS ZUHAUSE durch den Fotowettbewerb “Bildung statt Miete!” hinweisen: “Mit dieser Kooperation möchten wir den betroffenen Studenten helfen, vor allem aber auch auf die aktuellen Zustände aufmerksam machen. Zwei freie Zimmer sind sicherlich nicht die Lösung aller Probleme, aber zumindest ein Anfang: Wir möchten derzeitige Missstände aufzeigen und hoffen auf Nachahmer aus der freien Wirtschaft”, so Matthias von Schlichtkrull-Guse, Leiter des Projekts AUSWÄRTS ZUHAUSE. Über die beiden Gewinner entscheiden die Fans der Facebook-Seite, die die ihrer Ansicht nach besten ausdrucksstärksten Fotos aktueller Studienbedingungen an deutschen Hochschulen auswählen.

Cisco unterstützt Hochschulen und Studenten

“Moderne netzwerkbasierte Technologien werden die Attraktivität deutscher Hochschulen zunehmend beeinflussen”, sagt Cécile Willems, Direktorin Vertrieb Öffentliche Hand, Cisco Deutschland. “Hochschulen müssen sich darauf einstellen und virtuelle Vorlesungen sowie Informationsangebote online anbieten, um hochqualifizierte Studenten zu gewinnen.”

Mit intelligenten Netzwerk-Lösungen bietet Cisco Hochschulen eine hochmoderne Lehr- und Lernumgebung, in der sich Studenten optimal auf die Anforderungen ihres Studiums vorbereiten können. Sie haben so die Möglichkeit, auch virtuell an Vorlesungen teilzunehmen, müssen also nicht mehr direkt vor Ort sein.

Zum Beispiel nutzen die Technische Universität Chemnitz und die FH Aachen Videokonferenzlösungen von Cisco, um Vorlesungen und andere Lehrveranstaltungen zu speichern. Studierenden können sie anschließend jederzeit online abrufen. Sie müssen sich damit nicht mehr in volle Hörsäle oder Mini-Zimmer zwängen, sondern lernen bequem von zu Hause aus, im Café oder Park.


Stand: Dezember 2011
Share.