Robert Goolrick: Eine verlässliche Frau

Der reiche, aber einsame Ralph Truitt möchte einfach nur “eine verlässliche Frau” an seiner Seite wissen.

Catherine Land meldet sich auf die Zeitungsanzeige des reichen, aber einsamen Ralph Truitt. Er möchte einfach nur eine “verlässliche Frau” an seiner Seite wissen. Doch Catherine schmiedet ganz andere Pläne, wobei sich schnell herausstellt, dass sie selbst von einer dritten Person im Verborgenen gelenkt wird.

Catherine hat viel Leid erlebt und gelernt wie grausam das Leben sein kann, jetzt möchte sie nur noch Geld oder Liebe bekommen und sie ahnt nicht, dass sie eventuell beides kriegen könnte, allerdings ganz anders, als sie oder sonst jemand es vorhergesehen haben. Das Spiel zwischen zwei menschlichen Individuen um Leben und Tod beginnt…

Sehnsüchte, Gefühle und sexuelle Gelüste

Goolrick spielt mit der Psyche der Menschen, benutzt ihre sexuellen Gelüste, um sie zu charakterisieren und bringt die tiefsten Sehnsüchte und Schwächen, sowie Abgründe zum Vorschein. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und erzählt einfach nur eine Geschichte, wie sie vielleicht schon hundert Mal vorgekommen ist. Seine Darstellungen lehnt er leicht an einen historischen Hintergrund an, was das ganze besser in einen gesellschaftlichen Rahmen einordnet.

Ich bin von diesem Werk abgestoßen, fasziniert, angezogen und überrascht worden. Warum abgestoßen? – Weil Goolrick nichts schöner macht, als es wirklich ist und er den Tatsachen schonungslos ins Auge blickt. Wieso dann aber auch faszinierend und anziehend? – Vermutlich weil sich dieser Autor trotz leichtem Ekel, den ich beim Lesen empfand, auf eine verständliche Basis begeben hat. Ich habe die Sehnsüchte, Gefühle und Handlungen der Figuren nachvollziehen kann, was bei solch einem Roman ausschlaggebend ist, da er sich ausschließlich mit diesen Charakteren auseinandersetzt. Das bedeutet nicht, dass in der Umgebung alles still liegt, doch der Fokus der Handlung konzentriert sich auf die Hauptfiguren.

Dabei werden die Perspektiven wiederholt gewechselt, was für das Verständnis sehr wichtig ist. So entsteht eine Transparenz und feine Spannung, die ohne den Wechsel fehlen würde.

Ein verlässlich gutes Buch

“Eine verlässliche Frau” ist ein verlässlich gutes Buch, was man in meinen Augen mal gelesen haben sollte, um einiges besser zu verstehen oder sich einfach mal in andere Personen hineinzufinden, die ihr ganzes Leben lang nach etwas streben und nicht gewillt sind, es aufzugeben.

Dieser Roman beschreibt einen langen Prozess, von dem uns als LeserInnen ein kleiner, aber wichtiger Ausschnitt geboten wird, der vielleicht irgendwie, irgendwann einmal so oder so ähnlich passierte, und den ich niemals vergessen werde.

Robert Goolrick ist der Mann mit den kleinen Worten, mit denen er einen großen Effekt erzielen kann. Die Geschichte spielte sich mehr im Kopf ab, als irgendwo sonst und ist ein Buch, das total aus dem Rahmen fällt und seinem Gebiet alle Ehre macht. Cover, Titel und Klappentext vermitteln einen spannenden Eindruck, den der Inhalt bestätigte, ja sogar übertrumpfte.

Ihr seid bereit euch in fremden Sehnsüchten und Gelüsten zu verlieren, die vielleicht sogar einmal die euren waren oder noch werden könnten? Dann lasst es auf einen Versuch ankommen und kostet von diesem Buch – hier kann man sich auf Authentizität und Intensität verlassen.

352 Seiten
btb Verlag (September 2010)
19,99 Euro


Stand Februar 2011

Share.