Wem will ich dienen?

Im zweiten Band der Comic-Umsetzung von George R. R. Martins Heckenritter-Erzählungen muss Ser Duncan der Große sich mit dem Thema Loyalität auseinandersetzen. Er und sein Knappe Egg müssen lernen, dass die Entscheidung zwischen richtig und falsch nicht immer leicht ist, aber stets folgenreich.

Wem will ich dienen?

Kampf ums Wasser

Zwei Jahre nach der ersten Geschichte “Der Heckenritter” angesiedelt schließt die Geschichte von “Das verschworene Schwert” doch fast nahtlos daran an. Lose Enden werden wieder aufgegriffen und doch wird schnell klar, dass die beiden Helden sich weiterentwickelt haben und viele Abenteuer bestehen durften. Aktuell wird Westeros von einer langanhaltenden Dürreperiode heimgesucht, die auch dem momentanen Dienstherrn von Dunk & Egg zusetzt. Ser Eustace verliert sein Wasser aber nicht nur an die Hitze, wie Dunk bald feststellt, sondern an eine mysteriöse Nachbarin, genannt die rote Spinne. Die viermal verwitwete Herrin der benachbarten Burg, die einst Ser Eustaces Vorfahren gehörte, scheint eine richtige Hexe zu sein. Davon muss Dunk sich dann alsbald selbst überzeugen, denn nach einer überstürzten Aktion des anderen Ritters in Diensten des alten Mannes sinnt die Spinne auf Rache und Dunk soll mit ihr verhandeln …

Auch der zweite Band liefert neben einer spannenden Geschichte aus der Welt von “Das Lied von Eis und Feuer” starke und liebevoll ausgearbeitete Bilder. Ein echtes Highlight! Außerdem erfahren Fans des größeren Zyklus viele Einzelheiten aus der Vorgeschichte von “Game of Thrones”. Dabei wird – typisch Martin – auch die ein oder andere philosophische Frage in den Raum gestellt, wenn es etwa um Schuld und Vergebung, um richtig und falsch und die Auswirkungen des eigenen Handelns geht.

Gisela Stummer (academicworld.net)

George R. R. Martin, Mike Cromwell, Mike Miller, Ben Avery. Der Heckenritter Graphic Novel, Bd. 2: Das verschworene Schwert
16,95 Euro (Softcover). Panini

Share.