Packt den zauberhaften Glitzerstaub aus!

Clara, Denise und der schmucke Türsteher vom PARADISE - ohne adrettes Äußeres kein Bestehen in der Manege des Shopping-Himmels. Beide Bilder © BBC 2013

Clara, Denise und der schmucke Türsteher vom PARADISE – ohne adrettes Äußeres kein Bestehen in der Manege des Shopping-Himmels. Beide Bilder © BBC 2013

THE PARADISE, das ist ein magischer Ort voller schöner Dinge! Klar, es geht um Shopping. Aber nicht das gestresste, das wir von den Samstagen in den Cities unserer Wahl kennen. Nein. Hier wird aus einem Laden eine Art, die Grenzen des eigenen Horizonts weiter zu stecken!

Zu einer Zeit, in der das Einkaufen noch ein Erlebnis war! Wo man getrost kostbare Preziosen entdecken konnte und damit ein bisschen die Welt um einen herum. Wo ein Stoff aus China nicht Mangelware, sondern Luxus bedeutete! Als der Begriff Einzelhandel nicht mit einer sturen Position an der Kasse verbunden wurde, sondern die Leben der Kunden durch die Ware verfeinert. In dieser Periode lebt Denise Lovett, die nach einem Sprung in ihrem Leben zu ihrem Onkel zieht. Sie soll ihm in seinem Laden zur Hand gehen und ihn irgendwann übernehmen. Doch bei ihm läuft es nicht so rund und Denise muss wohl oder übel in den großen Laden auf der anderen Straßenseite, um nach einer Anstellung zu fragen: THE PARADISE.

Der Laden sollte ihr Erzfeind sein, wird aber die finanzielle Grundlage ihres Lebens. Hier lernt sie die Welt neu kennen. Genauso wie John Moray, den Eigentümer. Der charismatische Typ wird schnell auf Denise aufmerksam – aber sieht sie nur als seinen kleinen Verkaufs-Champion. Sein Herz würde er gern der Lady Katherine Glendenning schenken. Wenn das nur nicht von seiner verstorbenen Frau dominiert würde. Pech auch für John, dass er sich bei Lady Kats noch nobleren Vater immer weiter verschuldet, um THE PARADISE zu einem Erfolg zu machen.

Lady Katherine Glendenning. Der harte Zug um ihren Mund kommt nicht von ungefähr ...

Lady Katherine Glendenning. Der harte Zug um ihren Mund kommt nicht von ungefähr …

Die Kritik

Eine absolut zauberhafte Serie, die auf der einen Seite einen Hang zu Kitsch hat, aber den Zuschauer kein Glitzer kotzen lässt. Das ist ein echtes Kompliment von einer sonst zutiefst sarkastischen Kritikerin! Das Thema shoppen ist zutiefst weiblich, dazu viele Frauen als Hauptpro- und –antagonisten, da liegt die Befürchtung nahe, dass eine gesamte Serie dazu eine Mischung aus Sex and the City und Downton Abbey werden soll. Nix da. Viel besser, weil eine komplett eigene Schublade: Natürlich geht es um die große Liebe, aber auch um soziale Verstrickungen, psychische Abgründe, wirtschaftliche Notsituationen, Freundschaften, Karriere wider die Gesellschaft, Familie, Treue, Verrat … Also alles, was Menschen in ihrem Dasein so ausmacht. Dazu eine total sympathische, nicht künstlich verdummte Blondine, einige chaotische Kolleginnen und die absolut hinreißende Optik. Nicht der Schauspielerinnen, sondern der Schauplätze, der Garderobe, vom PARADISE selbst natürlich …

Den Vergleich zu Downton Abbey strengen wir an dieser Stelle wirklich nicht weiter an. Es sind vollkommen andere Welten, in denen sich beide Serien bewegen. Außer, dass sie nicht in der Moderne spielen und Frauen in den Vordergrund stellen, haben sie nichts gemeinsam. 

Faktoren wie soziale Kritik bleiben außen vor, aber das tut dem sehr guten Gesamteindruck keinen Abbruch. Man muss sich nicht in jeder wachen Minute damit beschäftigen, aus der Welt einen besseren Ort machen zu müssen. Man kann auch einfach mal gepflegt chillen. Ab heute gerne mit THE PARADISE.

 

 

Bettina Riedel (academicworld.net)

THE PARADISE. Staffel 1 und 2 (!)

insgesamt 16 Folgen

Darsteller: Joanna Vanderham, Sarah Lancashire, Emun Elliott, Sonya Cassidy, Den Daniels

Seit Mitte August 2015 im Vertrieb der Polyband auf DVD und BluRay im Handel erhältlich!

Stand September 2015
Share.