Mord am Tegernsee

Ein junger Kommissar, eine spontane Geiselnahme und ein grausamer Mord in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs – aus dem vermeintlichen Freizeitspaß wird schnell eine atemberaubende Ermittlung.

TOTENSONNTAG ist der erste Fall für Kommissar Wallner. Im Herbst 1992 ist der frischgebackene Kriminalkommissar auf einer Berghütte am Tegernsee. Eigentlich zum fröhlichen „Reste trinken“, zu dem Kreuthner ihn mitgenommen hat. Doch dann geraten die beiden in eine Geiselnahme. Vom Geiselnehmer erfährt Wallner von einer dramatischen Geschichte, die sich in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs ereignet hat.In der Gruft von St. Veit liegt ein Skelett in einem mit Edelsteinen besetzten Sarg! Und natürlich ist jetzt der Spürsinn der beiden Ermittler geweckt und sie gehen der Sache nach.

Sollte ein Mord, der 1945 geschah noch aufgeklärt werden? Vielen wäre es bestimmt recht, wenn dies nicht der Fall wäre. Aber nicht mit dem sehr verschiedenen und trotzdem kongenialen Ermittlerduo Wallner und Kreuthner!

Zusammen mit der Staatsanwältin Lukas versuchen sie, Stück für Stück Licht ins Geschehen am 2. Mai 1945 zu bringen. Morde geschahen viele in dieser Zeit, aber warum wurde diese Leiche so liebevoll behandelt? Die Geschichte wird zum Teil als Rückblick ins Jahr 1945 und zum Teil im Jahr 1992 spielend erzählt. Sie beschreibt nachsichtig die Handlungsweisen der  Personen, die in den letzten Kriegstagen noch Kinder waren. Einige leben heute (1992) noch, sind jedoch entschlossen, eisern zu schweigen. Und wenn es sein muss, mit Gewalt die Wahrheitsfindung zu verhindern.

Aber die schon etwas skurrilen Ermittlungsmethoden von Kreuthner und die Exaktheit vom Kommissar Wallner bringen die beiden Ermittler Schritt für Schritt weiter. Mit einem Ende, das zwar unerwartet ist, aber nachvollziehbar. Außerdem spiegelt es die deutsche Realität im Umgang mit Kriegs- und Nachkriegsgeschehen wieder.

Es ist ein gelungener Krimi aus dem Tegernseertal, der sich sehr leicht, fast möchte man sagen – „süffig“ – liest. Aufhören so gut wie nicht möglich. Empfehlenswert!

Bettina Riedel (academicworld.net)

Andreas Föhr. Totensonntag.
Knaur Taschenbuch. 9,99 Euro.

Share.