London Calling

„London Rising“ besticht durch faszinierende Aufnahmen, die die gefährlichsten und verbotenen Orte Londons aus der waghalsigen Vogelperspektive zeigen. Ein einzigartiger Bildband über Urban Exploration – was laut Fotograf Bradley L. Garrett eine „Reaktion auf die Überwachung und Kontrolle des öffentlichen Raumes“ darstellt.

Auf insgesamt 176 Seiten finden sich 140 spektakuläre Fotografien, von denen jede für sich einzigartig und unvergleichlich ist – aufgenommen von dem Fotograf Bradley Garrett und seiner London Consolidation Crew.

Die Bilder zeigen gefährliche und teilweise auch illegal betretene Orte mit einer berauschenden Aussicht aus schwindelerregender Höhe. Orte, die man von sich aus wohl nicht einfach so betreten würde und daher ohne diesen Bildband wahrscheinlich auch niemals zu Gesicht bekommen hätte. Ob die St. Pauls Kathedrale, das British Museum, Türme, Kräne oder die höchsten Industrie- und Firmengebäude – Garrett und den Mitgliedern seiner Crew ist kein Gebäude zu hoch und kein Aufstieg zu extrem.

Waghalsige Aussichten auf London

Durch die Fotos erhält man einmalige Ausblicke auf die Straßen von London, seine unendlichen Weiten und die vielen, klitzeklein erscheinenden Häuser, sodass man plötzlich das Gefühl bekommt, man sei näher am Himmel als auf dem Boden. Blitzende Lichter, schillernde Glasfronten, funkelnder Stahl und das spiegelnde Wasser der Themse verzaubern den Betrachter. Ein Bild zeigt die prächtige Aussicht auf die taghellen Lichter der Stadt – fotografiert vom obersten Gipfel eines Hochhauses. Man sieht Autos, die kaum noch als solche zu erkennen sind, und in der Dunkelheit nur noch durch die Scheinwerfer ausgemacht werden können, welche auf dem Asphalt der Straßen helle Lichtblitze hinter sich herziehen.

Eine andere Aufnahme zeigt einen Industrieschornstein in außerordentlicher Höhe, auf dessen schmalen Rand ein Mensch balanciert. Man sieht jedoch lediglich die Fußspitzen von ihm und erkennt, wie er scheinbar furchtlos in die Tiefen des Abgrunds hinabblickt. Die Fotografien in diesem Buch sind so faszinierend wie verschieden. Eines jedoch haben sie alle gemeinsam: Adrenalin pur!

Abenteuerlust und Adrenalinschub garantiert

 „London Rising“ enthält aufregend schönes Bildmaterial, bei deren Anblick einem schon beim Betrachten schwindlig wird. Die Aufnahmen vermitteln ein wahnsinniges Gefühl von Freiheit und packender Abenteuerlust und ziehen einen mit ihren gewagten und beinahe schon halsbrecherischen Perspektiven in ihren Bann.

Auch die Gestaltung des Buches mit seiner Unterteilung in verschiedene Kapitel und den jeweils dazu passenden einleitenden Worten – die jedoch auf Englisch sind – ist sehr gelungen und macht einen ansprechenden Eindruck. Man bekommt richtig Lust darauf, raus zu gehen, die Welt zu erkunden und Abenteuer zu erleben. Ein wahrhaft außergewöhnlicher Bildband mit unvergleichlicher Wirkung.

Fazit: Die phänomenalen Aufnahmen in “London Rising” sorgen ohne Zweifel für beste Unterhaltung – Nervenkitzel garantiert! Höhenangst sollte man hier jedoch keine haben… 😉

Tabea Hornung (academicworld.net)

Bradley L. Garrett. London Rising – Illicit Photos from the City´s Heights.
Prestel-Verlag. 29,95 Euro.

Share.