Literatur auf der Leinwand

Vom Buch zum Film – gern genommen, aber nicht immer überzeugend. Jetzt neu auf DVD: Die Wand, Große Erwartungen und Tipping the Velvet.

Die Wand

Die Wand

Was würdest du tun, wenn sich zwischen dir und der Welt plötzlich eine unsichtbare, aber unüberwindliche Grenze auftut? Mit diesem Szenario sieht sich eine namenlose Frau (Martina Gedeck) in der Verfilmung von Marlen Haushofers 1963er-Kultbuch „Die Wand“ konfrontiert. Gerade noch zu Besuch bei Verwandten, plötzlich mit Hund, Kuh und Katze quasi allein auf der Welt. Das seltsame Phänomen der Wand kann sie sich nicht erklären, dennoch muss sie sich damit abfinden. Um nicht verrückt zu werden, beginnt sie ihre Erlebnisse aufzuschreiben, auf jeglichen vorhandenen Papierresten. Die Beklemmung in diesem Isolationsszenario ist deutlich spürbar, die wunderbar gefilmten Bilder der menschenleeren Landschaft tun ihr übriges und Martina Gedeck bringt das Leiden der Figur einfühlsam und nachdrücklich zum Ausdruck.

Die Wand

Regie: Julian Roman Pölsler
Darsteller: Martina Gedeck

Im Vertrieb von Studiocanal seit 16. Mai auf DVD und Blu-ray

Große Erwartungen

Große Erwartungen

Zum letztjährigen 200. Geburtstag von Charles Dickens wurde die Film- und Fernsehwelt wieder einmal mit reichlich Neuverfilmungen seines Werkes überhäuft. Etwa mit einer Serie und einem Kinofilm zu „Große Erwartungen“. Letzteren gibt es jetzt auch auf DVD. Dabei hält man sich größtenteils eng an die Vorlage.  Das ist alles wirklich schön anzuschauen und auch die Schauspieler sind nicht schlecht, aber irgendwie geht die Geschichte vom Waisenjungen Pip, der unerwartet zu Vermögen kommt, aber feststellen muss, dass Geld allein nicht glücklich macht, nicht so wirklich zu Herzen. Gerade die unstillbare Leidenschaft nach der schönen Estella wird nicht so recht greifbar – und sie ist doch Pips hauptsächliche Triebfeder. Eine solide Umsetzung, aber kein Meisterwerk.

Große Erwartungen

Regie: Mike Newell
Darsteller: Ralph Fiennes, Helena Bonham Carter, Holliday Grainger, Jeremy Irvine, Robbie Coltrane

Im Vertrieb von Senator seit 26. April als DVD, Blu-ray und VoD erhältlich.

Tipping the Velvet

Tipping the Velvet 

Das viktorianische England ist ja generell gerngesehene Kulisse für Literaturverfilmungen der BBC – auch ohne Jane Austen oder Charles Dickens. Nicht ganz historisch korrekt, aber sehr detailreich inszeniert geht es zu, wenn sich das Austernmädchen Nancy Astley (Rachael Stirling) in eine Frau verliebt. Ihre Geschichte von Selbstfindung und Liebe stellt die 2002 entstandene, aber erst jetzt ungekürzt in Deutschland erschienene Mini-Serie basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Sarah Waters dar. Dabei muss Nancy erst langsam ihren Platz im Leben finden, was nicht ohne Rückschläge gelingt.

Tipping the Velvet

Regie: Geoffrey Sax
Darsteller: Rachael Stirling, Keeley Hawes, Anna Chancellor, Hugh Bonneville

Im Vertrieb von New KSM seit dem 11. März erstmals ungekürzt auf DVD

Share.