Licht gegen… Licht?

Das Aliens-in-der-Highschool-Spektakel rund um Daemon und Katy geht mit ‚Opposition‘ in die fünfte Runde. Eine Armee feindlicher Lux droht, die Welt zu überschwemmen. Bleibt bloß eine Frage: Wer stirbt eigentlich nicht in diesem Finale?

Katy ist ziemlich am Arsch. Pardon, aber nein, sie steht wirklich mit dem Rücken zur Wand. Seit die fremden Lux in einem globalen Sternenregen auf die Welt danieder gegangen sind, sind Daemon, Dee und Dawson verschwunden. Katys Befürchtung, dass sie sich der Armee der Lux angeschlossen haben, bewahrheitet sich nur allzu schnell. Und jetzt? Steht Daemon ihr nun wirklich als Feind gegenüber? Natürlich nicht, aber seine Scharade gegenüber den Lux fliegt bald auf – und wieder einmal sind Katy, Daemon und ihre Freunde auf einer tödlichen Flucht. In der Zwischenzeit zetteln die feindlichen Lux einen weltenumspannenden Krieg an und nehmen keinerlei Rücksicht auf menschliches Leben. Die Zahl der Opfer häuf sich, bis die kleine Gruppe einen gewagten Entschluss fasst: Könnte ein alter Feind aus der Vergangenheit der Schlüssel für die Bedrohung durch die Lux sein?

Die Kritik

Bei Fantasy-/Science Fiction-Büchern kommt man immer schnell auf den Vergleich zu den erfolgreichen Ikonen wie Twilight. Hierzu gibt es massive Unterschiede, die die Obsidian-Reihe zur besseren Serie machen: Die Protagonistin Katy bleibt nicht brav und unschuldig. Und sie muss auch nicht in der Ehe schwanger werden, um ihren quasi-Heiligenstatus zu erhalten. Stattdessen tötet sie anständig im Affekt, genießt körperliche Zweisamkeit ohne Reue oder Scheu und prügelt sich auch mal mit ihren Freunden. Mit der Zeit entwickelt sie sich so quasi zu einer kleinen Schwester im Geiste, der man gerne mal ein High Five geben möchte.

Dieser Band 5 ist das Finale der Obsidian-Reihe. Entsprechend müssen wir kurz über das Finale reden: Es deutet sich an und dann macht es plötzlich „peng“ und die Schlacht ist in vollem Gange. Die dauert auch gar nicht so lang, denn die Lösung ist überraschenderweise eine sehr menschliche. Spannend dabei ist vor allem der Gedanke, dass genau diese Art der Problemlösung bei Menschen bisher nicht so gut geklappt hat – denn der Jäger einer Bedrohung hat sich bisher immer weiterentwickelt und wurde selbst zu einer Plage. Ich bin gespannt, was etwaige Fan Fictions hier noch im Nachgang beleuchten werden.

Der Gesamteindruck ist sehr positiv. Auch wenn es sich an das jugendliche Publikum richtet, macht die Autorin nicht vor großen persönlichen Opfern Halt: Katy und ihre Freunde haben ganz schön was zu leiden und am Ende ist die Welt nie wieder, wie sie zuvor war. Die Handlung entwickelt sich glaubwürdig und aus der Situation heraus, die Charaktere sind sympathisch, entsprechen kaum den Klischees und langweilen auch nicht. Das Buch liest sich, genauso wie seine Vorgänger, sehr flüssig und zügig durch. Nach wie vor erwähnenswert ist die sensationelle Gestaltung des Schutzuumschlags, den man zu seinem Schutz gleich mal abnimmt und sicher im Regal verwahrt, bis das Buch gelesen ist 😉 Daumen hoch!

Bettina Riedel (academicworld.net)

Jennifer L. Armentrout. Obsidian, Band 5: Opposition.
carlsen Verlag. 19,99 Euro.

Share.