Die Bereitschaft zu sterben

Man sagt ja, dass Sterbende, die von ihrem nahen Ende wissen, jetzt erst recht noch mal auf die Pauke schlagen wollen. So geht es auch Benno als er hört, dass er Krebs im Endstadium hat. Seinen prüden Nachbarn im Hospiz nimmt er natürlich mit auf seine kleine Welttour …

Die Diagnose für Benno und Andi ist eindeutig: Beide werden sterben und das in absehbarer Zeit. Damit sie bis zu ihrem Ende die beste Pflege bekommen, landen sie in einem Hospiz. Dort lernen sich die beiden ungleichen Nachbarn überhaupt erst mal kennen – so richtig warm werden sie nicht miteinander. Nur ist es sol, dass sie halt einfach niemand anderen haben. Das verbindet genauso wie die gemeinsame Aussicht auf das Totenbett. Jetzt ist Benno ein keiner Überlebenskünstler, der es faustdick hinter den Ohren hat – er findet nämlich raus, dass er sich alles mögliche kaufen kann ohne es bezahlen zu müssen. Stirbt ja eh bald, nich? Und so kauft und verkauft er fröhlich zusamen mit den zartbesaiteten Andi, bis sie ordentlich Moneten zur Seite geschoben haben. Es folgt Akt 2: Der Schwur. Gemeinsam wollen sie auf eine Reise gehen und weiß der Geier was alles erleben. und wenn sie den geilsten Tag ever erlebt haben? Geben sie sich die Kugel.

Die Kritik

Ich gestehe: Grundsätzlich bin ich eher kein Fan von deutschen Filmen. das kommt von Schweighöfers Buddy Til Schweiger. Dessen erster Film war ja ganz witzig, aber wurde dann einfach zu platt wiederholt. Nennen wir es eine negative Vorprägung, mit der ich in DER GEILSTE TAG gestartet bin. Entsprechend überrascht war ich, dass ich weder „spulen“ wollte noch bösartige Laute der Ablehnung ausgestoßen habe. Im Gegenteil: Brav auf die Couch gelümmelt und ganz gechillt mitgekuckt, mitgelächelt, auch mal gelacht und am Ende ein Tränchen verdrückt. In Sachen deutscher Film für mich quasi eine Grenzerfahrung.

Es tut einfach gut, dass Schweighöfer eben NICHT nur Wert auf Rollen legt, in denen er der gut aussehende Macker ist. Man sieht fast schon den Spaß, den er mit seinem Charakter hatte, der nun ja wohl eher zum Typus Stock-im-Allerwertesten gehört. Eine echt gute Darstellung. Und Florian Fitz steht ihm da in nichts nach. Wobei er natürlich eine Prise mehr vom Attraktivitätsfaktor bekommen hat, wenn er da so niedlich wegklappt und plötzlich schnarcht.

Natürlich gibt es eine oder zwei Wendungen in der Handlung, die ziemlich vorhersehbar sind. Dankbarerweise werden die aber nicht vorhersehbar zu Ende gebracht, was mich als kritische Zuschauerin auch wieder angenehm überrascht hat. In diesem Sinne ein Fazit: Wenn jemand mit den Produktionen hierzulande auf Kriegsfuß steht, darf, nein sollte er sich unbedingt diesen Film zu Gemüte führen. Anschließend freuen wir uns gemeinsam darüber, dass es mit dem deutschen Film wieder stark bergauf geht, juppieh!

Bettina Riedel (academicworld.net)

Der Geilste Tag

Darsteller: Matthias Schweighöfer, Florian David Fitz, Rainer Bock, Alexandra Maria Lara
Ab 25. August auf BluRay und DVD im Vertrieb von Warner Home Video erhältlich.

Share.