Der Trend geht zu Orange

This is not America, this is the Litch! Und hier checkt Piper Chapman nun mehr oder weniger freiwillig für 15 Monate ein: Der lokale Frauenknast. als weißhäutiges Blondie steht ihr da allerlei bevor …

Die New Yorker Managerin führt mit ihrem Verlobten Larry ein angenehmes und geordnetes Leben, bis sie überraschend von ihrer wilden Vergangenheit eingeholt wird: Weil sie 10 Jahre zuvor durch ihre ehemalige Geliebte Alex in Drogengeschäfte verwickelt war, muss sie eine 15-monatige Haftstrafe im Frauengefängnis Litchfield Penitentiary antreten. Ob sie für Pipers Inhaftierung verantwortlich ist, weil sie ihre ehemalige Geliebte vor Gericht angeschwärzt hat, bleibt vorerst ein Rätsel. 

Dort prallen zwei Welten aufeinander: Der naive Yuppie aus der New Yorker Mittelschicht trifft auf die hartgesottenen Mitinsassinnen, die vom Leben gebeutelt wurden. Eine Mischung, die jede Menge Konfliktpotential mit sich bringt. Und prompt macht Piper sich bereits am ersten Tag einige Feinde. Jedoch warten auf sie auch unerwartete Freundschaften – und dann ist da noch ihre Ex-Freundin Alex, die im gleichen Knast einsitzt. Ihr Verlobter, Larry, steht trotz ihrer Vergangenheit voll hinter Piper und unterstützt sie auf dem Weg ins Gefängnis. Die romantische Hochzeit nach der Haftstrafe haben die beiden weiterhin fest im Blick. Doch die Realität holt das Liebesglück ein: Als Larry erfährt, dass Pipers ehemalige Geliebte Alex im selben Knast sitzt, schürt das seine Unsicherheit enorm …

Die Kritik

Das Fazit vorab: Vollkommen runde Geschichte, die den Zuschauer richtig schön entspannt in das Litch entführt. Die Unterhaltung ist nicht vollkommen flach, nicht total anspruchsvoll, ein bisschen gesellschaftskritisch, ein bisschen selbstkritisch, witzig, interessant, löst Emotionen aus, aber belastet nicht. Kein Wunder, dass der Erfolg der Serie so enorm ist!

Das Schöne ist ja, dass man nicht nur ab dem Einzug ins Gefängnis mit den Leuten und “aktuellen” Entwicklungen versorgt wird. Sondern auch über Rückblenden von fast jedem Insassen erfährt, warum sie einsitzt. Dabei kommen viele einzigartige Schicksale zu Tage, die der Serie ordentlich Tiefe geben und sie über die bloße Comedy hinaus heben.

Außerdem spielen die darsteller ihre Rollen extrem gut. Ich sag da nur: Suzanne Crazy Eyes Uzo Aduba! Hammerharte Pipi-Performance 😉

Um euch beim Start ins Wochenende nicht zu sehr zu überlasten: Orange is the new black ist eine echt entspannte und unterhaltsame Serie, die eure freie Zeit wirklich nett füllen wird!

Bettina Riedel (academicworld.net)

ORANGE IS THE NEW BLACK

Darsteller: Taylor Schilling, Laura Prepon, Jason Biggs, Kate Mulgrew, Uzo Aduba

Seit dem 26. Juni im Vertrieb der STUDIOCANAL als DVD und BluRay erhältlich!

Share.