Das schwarze Schaf der Timelords

Der Doktor ist zurück! Wie auch in Staffel 9 mit Peter Gabaldi in der Rolle des Docs und Jenna Coleman als seine Begleiterin Clara. Zusammen werden sie epische Abenteuer suchen, gnadenlose Feinde bekämpfen und eine Haaresbreite vor dem persönlichen Abgrund stehen …

Alles beginnt mit Davros, dem Schöpfer der Dalek: Das ist der Name des Jungen, der inmitten eines 1000-jährigen Krieges auf einem Feld steht, das mit sogenannten Handminen vollgestopft wurde und auf Rettung hofft. Vergeblich? Möglicherweise, vielleicht aber auch nicht , denn der Doktor taucht auf. Ob er ihn nun gerettet hat oder nicht, wird so schnell nicht bekannt. Davros aber überlebt, steht nach vielen Jahrhunderten aktuell kurz vor dem Sterben und ist auf der Suche nach dem Doktor. Der sich ganz absichtlich vor dem Boten Davros‘ versteckt … Die große Frage: Was hat Davros mit dem Doktor vor?

Alle Bilder: Copyright BBC/BBC Worldwide 2015

Derweil macht Clara eine grausige Entdeckung: Mitten im Unterricht sieht sie, dass ein Flugzeug still am Himmel steht. Doch das ist nicht das einzige: Allein in den Staaten stehen knapp 4.000 dieser Kerosin-gefüllten Blechbüchsen am Himmel. Es gibt aber keinen Angriff, keine Invasion. Jemand will Beachtung und bekommt sie auch bald von Clara. Eine mysteriöse Frau fordert 8 Scharfschützen an, damit Clara sich sicher genug fühlt, um sich an einem öffentlichen Platz mit ihr zu treffen. Der Grund: Ihr wurde die Beichte des Doktors übergeben. Die bekommt der beste Freund des Docs laut Regeln am Vorabend seines Todes – was wohl der Grund sein dürfte, warum der Doc sich vor allen versteckt. Doch wo? Richtig, irgendwo auf der Erde in einer Zeit, in der Zweikämpfe noch per Axt ausgetragen werden. Solchen Typen mit einer Axt begegnet der Doc auf die lässige Art: e-Gitarre spielend und auf einem Panzer stehend (ein kleiner Spoiler, der sein musste, versprochen).
Dort trifft Clara auf ihren Doc, der sich freiwillig, selbstverständlich, von Davros` Diener nach Skaro entführen lässt. Doch anstatt sich seinem Gewissen und vergangenen Taten gegenüber zu sehen, steht er vor seiner völligen Vernichtung – und an seiner Seite Clara vor der ihren. Und die Tardis? Wurde geklaut. Dunkle Zeiten brechen an für den Doc und seine Mädels…

Die Kritik

Mittlerweile sind der Doc und seine Clara ein eingespieltes Team, die seltsame Annäherungsphase aus Staffel 8 ist damit beendet. Zusammen sind sie ein schlagkräftiges Duo, was sie für ihre Gegner auch wirklich sein müssen. Den diese Staffel ist viel düsterer, als man es sonst gewohnt ist. Der Auftakt beginnt schließlich mit knapp 4.000 Flugzeugen, die, wie Clara es so schön sagt, im Prinzip nichts anderes sind, als 4.000 fliegende Bomben. Gerade in unseren Zeiten so ernst wie selten ein anderes Thema und nicht zuletzt mit dem Timing rund um Belgien sehr sensibel. Aus der lustigen bunten Science Fiction Show wird damit ein ernstes Format. Das stellenweise so verdammt spannend wird, dass die Fernbedienung Risse bekommt, der Apfel in der Hand zu Sanft wird oder der Partner empört aufschreit und abwechselnd seine schmerzende Hand oder euch böse betrachten wird. Vor allem die Begegnung mit dem Fischerkönig ist schon höchst gruselig!

Wie die Macher der Show auf den Namen gekommen sind, wäre allerdings genauso interessant, denn schließlich gibt es da eine mythische Figur, die sich Fischerkönig nennt und Hüter der Gralsburg ist, also direkt mit dem Heiligen Gral in Verbindung steht. Wenn es davon abgeleitet wird, müsste er ja eigentlich auf der Seite der Guten stehen, was er beim DOCTOR WHO aber definitiv nicht ist. Fragen über Fragen!

Was aber allein diese Fischerkönig-Connection beweist, ist, dass auch diese Staffel von DOCTOR WHO nicht einfach nur Science Fiction ist, sondern sehr intelligent aufgesetzt. Man kann sich also entweder berieseln lassen oder, sofern gewünscht, ein riesiges Gedankenkino rundherum spinnen. We love! Außerdem finden sich zwei aus Game of Thrones bekannte Gesichter unter dem Cast – nicht nur Maisie Williams, sondern auch er ehrenwerte Maester aus Winterfell. In diesem Zusammenhang folgender Hinweis: Von dern lieben Maisie kommt eine dicke Referenz auf GoT, die man quasi gar nicht verpassen kann. Echt nettes Gimmick in einer der Schlüsselszenen von Doctor Who (alle Staffeln). Die Easter Eggs für Star Wars sind dann doch eher was für eingefleischte Fans 😉

Dazu kommt die mittlerweile schon übliche Vielfalt der Figuren in Farben, Formen und Zahl, die jede Episode zu einem Unikat werden lassen. Fa(r)be(l)hafte Kostüme.

Fazit: Grandios!


Bettina Riedel (academicworld.net)

Doctor Who, Staffel 9
13 Episoden

Seit dem 18. März als DVD und BluRay im Vertrieb von Polyband im Handel erhältlich.

Share.