Auf Fische, Glauben und die Wissenschaft!

Glaube an das Unmögliche … denn wenn du Glück hast, könnte es wahr werden. Ab dem 17. Mai kann man das in “Lachsfischen im Jemen” mit verfolgen. Mit Emily Blunt, Ewan McGregor und Kristin Scott Thomas.

Kritik "Lachsfischen im Jemen"

Nicht jeder Milliardär will einen Fußballclub

Als Dr. Alfred Jones (Ewan McGregor) mit dem Angebot von Harriet Chetwode-Talbot (Emily Blunt) konfrontiert wird, hält er es erst einmal für komplett unmöglich. Der britische Fischerei-Experte soll für einen Scheich (Amr Waked) im Jemen, der passionierter Fliegenfischer ist, nordeuropäische Lachse in den Wadis des Wüstenstaates ansiedeln. Kosten spielen keine Rolle – schließlich ist man Scheich. Ob der Scheich denn nicht lieber einen Fußballclub kaufen möchte, fragt Alfred Harriet. Doch der Visionär mit Feinden hat nichts dergleichen im Sinn. 

Mithilfe von etwas Zwang durch die tatkräftige Pressesprecherin des Premierministers Patricia Maxwell (Kristin Scott Thomas) wird Alfred für das Projekt gewonnen und bald kann er sich eine Rückkehr in das triste Dasein mit langweiligem Schreibtischjob und teilnahmsloser Frau zurückzukehren. Im Jemen findet er den Glauben an sich selbst, echte Freundschaft und vielleicht auch die Liebe. 

Eine Ahnung von Magie und Zauber

Was Regisseur Lasse Hallström in “Chocolat” die kakaohaltige Süßigkeit, das sind ihm diesmal die Lachse. Wann immer sie über die Leinwand schwimmen umfließt sie eine Ahnung von Magie und Zauber. Sollen die schuppigen Flussbewohner schaffen was den Menschen bisher nicht gelingt? Die Wüste mit Leben zu füllen, die Menschen und ihre Umgebung in Einklang zu bringen, Ost und West zu versöhnen und aus dem verklemmten Spießer Alfred einen leidenschaftlichen Menschen mit Humor zu machen? 

Hervorragend aufgelegte Schauspieler, allen voran eine großartige Kristin Scott Thomas machen den Film zu einem richtigen Vergnügen. Man spürt regelrecht den Spaß, den die Darsteller an ihren Charakteren hatten. 

Kritik "Lachsfischen im Jemen"

Der Film ist eine hinreißende Liebeserklärung an das Leben – immer mit der Mahnung im Hintergrund, dass alles auch ganz leicht anders ausgehen könnte. Humor, Politik, Religion, Liebe und großartige Darsteller verschmelzen zu einer charmanten Symbiose. Ein Film der Welt vielleicht nicht besser macht, aber seine Zuseher für 112 Minuten ein bisschen glücklicher.

Gisela Stummer (academicworld.net)

Lachsfischen im Jemen

Regie: Lasse Hallström
Darsteller: Ewan McGregor, Emily Blunt, Kristin Scott Thomas
Kinostart: 17. Mai
Im Verleih von Concorde

  

Share.