Die besten Online-Ressourcen zur beruflichen und persönlichen Weiterbildung

Photo by TeroVesalainen, CC0 Public Domain

Photo by TeroVesalainen, CC0 Public Domain

Seit über zwanzig Jahren wächst die Ansammlung von Informationen und Wissen im World Wide Web ohne Pause. Natürlich kann man bei einer solch geballten Informationsflut schnell den Überblick und das Vertrauen in die jeweiligen Quellen verlieren. Eine der größten Vorteile des Internets ist jedoch, dass Menschen freier und oft auch kostenloser Zugang zu wertvollem Wissen und Weiterbildungsmöglichkeiten geboten wird. Egal, ob es sich um die persönliche oder die berufliche Entwicklung handelt: Die Auswahl seriöser Anbieter im Netz ist groß; man muss nur wissen, wo sie zu finden sind.

Sprachen lernen

Ob für den nächsten Urlaub oder die anstehende Geschäftsreise: Eine Fremdsprache zu erlernen ist immer eine Bereicherung und trainiert die Gehirnzellen. Dank des Internets muss niemand mehr zu einer festgelegten Zeit in einer Sprachschule erscheinen. Es gibt mittlerweile unzählige Angebote, die nicht nur Flexibilität ermöglichen, sondern auch den persönlichen Kontakt zu einem virtuellen Lehrer garantieren. Mit dem Anbieter Verbalplanet können sich Sprachschüler jeden Alters über Skype mit einem muttersprachlichen Sprachlehrer verabreden und so von authentischem Einzelunterricht profitieren. Die Plattform ist einfach zu bedienen und bietet fast dreißig Sprachen an, die im eigenen Tempo erlernt werden können. Jeder, der einen kostenlosen Anbieter vorzieht, sollte eine gratis Fremdsprachen-App fürs Smartphone herunterladen.

Entspannung und lernen

Dank des Internets können wir uns entspannen und lernen. Im Netz tummeln sich viele Meditations- und Yogaportale, die den Nutzern professionelle und oft auch kostenlose Anleitung bieten. Mit dem Anbieter YogaMeHome können Interessierte den Service zunächst gratis testen und sich anschließend einem der vielen individuellen Programme anschließen. Manche von uns entspannen lernen sich am besten, während sie Online-Spiele spielen, die strategisches Denken und Konzentration erfordern. Egal, ob das Interesse bei Casino-Spielen, Online-Schach oder Scrabble liegt: Im World Wide Web ist für jeden die richtige Beschäftigung dabei. Schließlich fördern kleine Pausen zwischendurch das Denkvermögen und setzten neue Energie frei.

SEO-Wissen- und Weiterbildung

Heutzutage braucht jedes noch so kleine Unternehmen eine gepflegte und aussagekräftige Online-Präsenz, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Selbst Restaurants und Bäckereien haben mittlerweile ihre eigenen Websites, um von der Kundschaft gefunden zu werden. Dies ist im Netz um so schwieriger, wenn Suchmaschinen wie Google das eigene Unternehmen erst auf der zweiten oder dritten Ergebnis-Seite anzeigen. Deshalb lohnt es sich, mehr über Suchmachinen-Optimierung (kurz: SEO) herauszufinden. Mit einigen Tricks und Tipps kann so die eigene Sichtbarkeit im Internet erhöht und Umsätze gesteigert werden. Der SEO-Anbieter Sistrix bietet auf seiner Homepage hilfreiche kostenlose Tutorials und SEO-Tools an, die Interessierte unbedingt in Anspruch nehmen sollten.

Photo by Jefferson Santos, CC0 Public Domain

Photo by Jefferson Santos, CC0 Public Domain

Musikinstrument lernen

Für alle, die schon immer ein Musikinstrument erlernen wollten, aber bis jetzt noch nicht die Zeit gefunden haben, hat das Internet die perfekte Lösung parat. Mittlerweile gibt es unzählige Webseiten, die Interessierten in Form von Videos fast jedes Musikinstrument näher bringen. Auch auf YouTube tummeln sich Tutorials, die den Ablauf von bestimmten Musikstücken Schritt für Schritt erläutern. Das Beste daran: Braucht man für eine bestimmte Abfolge etwas länger, kann das Video einfach pausiert und so oft wie nötig wiederholt werden. Für alle, die sich eine hochprofessionelle Anleitung und Begleitung wünschen, können den deutschen Anbieter Melodicus ausprobieren. Die Gründer der virtuellen Musikschule sind nicht nur Koryphäen auf ihrem Gebiet, sondern haben auch musikpädagogische Kompetenzen, was in den Lehrvideos zu spüren ist.

Online-Tutorials für Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen

Im Jahr 1995 gründete die Animatorin und Expertin für Spezialeffekte Lynda Weinman eine virtuelle Schule für digitale Kunst. Die Plattform lynda war zunächst ausschließlich auf digitale Kreative ausgerichtet, die ihre Fähigkeiten ausbauen wollten. Auch waren die Tutorials nur in englischer Sprache verfügbar. Im Jahr 2015 kaufte das soziale Netzwerk LinkedIn die Plattform und verschmolz es kurze Zeit später mit dem österreichischen Lernportal video2brain. Durch den Zusammenschluss der beiden Portale entstand eine Lernplattform mit über 10.000 Videos, die verschiedene Kompetenzen im Business-, IT- und Kreativbereich durch professionelle Lehrkräfte und Experten an Abonnenten weitergeben.

Für alle Menschen, die sich auf irgendeine Weise weiterbilden möchten, bietet das Internet eine unglaubliche Fülle an Trainings-Möglichkeiten. Wichtig ist, sich vor dem Abschließen von Abos und Co. Bewertungen und Empfehlungen anzusehen, um sich von der Seriosität des Anbieters zu überzeugen.

Share.