Zugehörigkeitsgefühl adé

Als Altruan geboren, zu den Ferox gewechselt – doch in der Realität gehört Beatrice in keine der fünf Fraktionen. Das macht sie zur Gejagten. Als plötzlich eine Rebellion die Gesellschaft ins Chaos stürzt, ist ihr Leben gefährdeter als je zuvor.

Die Ferox heißen nicht umsonst "Die Furchtlosen" - Tris auf dem alten, rostigen Riesenrad. © Concorde Home Entertainment
Die Ferox heißen nicht umsonst „Die Furchtlosen“ – Tris auf dem alten, rostigen Riesenrad. © Concorde Home Entertainment

Der Krieg ist bereits hundert Jahre her, doch er war so schrecklich, dass ein neues gesellschaftliches und politisches System geschaffen wurde: Die Gesellschaft wurde in fünf Fraktionen geteilt. Altruan, Candor, Ken, Amite und Ferox. Jede davon hat eine zentrale Aufgabe in dieser Gesellschaft. Ihre Mitglieder sollten zu dieser Aufgabe passen. Daher wählen die Jugendlichen die Fraktion, zu der sie gehören möchten – auch auf die Gefahr hin, ihre Familie komplett zu verlieren. Beatrice (Shailene Woodley) hat die Altruan, die Selbstlosen, verlassen und wird nun als Ferox, eine Furchtlose, trainiert. Dort trifft sie auf den Eigenbrötler Four (Theo James), der sie von Anfang an fasziniert.

Klitzekleines Problem: Sie ist divergent.
Heißt: Sie gehört nirgendwohin.

Der Abschlusstest stellt Tris auf eine harte Probe - kommt ihr das Regime auf die Spur? © Concorde Home Entertainment
Der Abschlusstest stellt Tris auf eine harte Probe – kommt ihr das Regime auf die Spur? © Concorde Home Entertainment

.. und das destabilisiert das System. Derart, dass sie zur Gejagten wird, die sich verstecken muss. Solange niemand weiß, was sie ist, ist Tris einigermaßen sicher. Doch dann wird den Ferox ein Serum injiziert, das sie zu einer Armee willenloser Marionetten macht. Gesteuert von einer Simulation der Ken überwerfen sie die Regierung der Altruan und töten die, die sich ihnen in den Weg stellen. Da sie divergent ist, wirkt das Serum bei ihr nicht. Die Vögel kreisen über ihr, die Jagdhunde rücken näher – und doch ist sie vielleicht die einzige, die etwas dagegen unternehmen kann.

Als Unbestimmte steht (Bea-)Tris für die Menschen, die sich nicht in eine Schublade stecken lassen. Sie ist kein optimaler Teil eines maschinell aufgebauten Systems. Sie wehrt sich und verteidigt ihre Freunde. Damit steht nach epischen Filme und Erfolgen wie „die Tribute von Panem“ wieder eine junge Frau im Fokus, die sich eben nicht einfach mit lapidaren Antworten wie „Vertrau dem Test!“ zufriedenstellen lässt.

An ihrer Seite ein Typ, der es in besagtem System viel weiter bringen könnte als bisher. Dazu aber müsste er seine Integrität verletzen und da spielt er nicht mit. Man merkt von Anfang an, dass er für Tris von großer Bedeutung sein wird. Wie weit es die persönlichen Belange aber übertreffen wird, stellt sich zum Glück erst nach und nach heraus. Das gibt dem Film die Möglichkeit, die Handlung nach und nach aufzubauen.

Four und Tris. Eine Liebe, die aus den Trümmern einer verlorenen Gesellschaft erblüht.  © Concorde Home Entertainment
Four und Tris. Eine Liebe, die aus den Trümmern einer verlorenen Gesellschaft erblüht. © Concorde Home Entertainment

Diese beiden Hauptcharaktere sind glänzend gespielt. Insbesondere Theo James haucht seiner Rolle besonders viel Authentizität ein und macht mehr aus ihr als im Buch beschrieben. Shailene vermischt die Abenteuerlust von Tris gut mit der gewissen Portion Naivität, die sie den Ferox und deren Lebensweg entgegen bringt.

Kleiner geheimer Star des Films ist aber Jai Courtney, der Eric spielt, einen der Anführer der Ferox. Die Rolle ist wie für ihn gemacht, denn er stellt keinen bloßen Muskelprotz dar, sondern verfügt auch über das gewisse Quäntchen Intelligenz. Diese Mischung macht Eric am Ende auch so gefährlich.

Im Vergleich zum Buch fehlen einige Szenen. Das ist positiv zu bewerten. Ein Buch lässt sich niemals eins zu eins auf die Leinwand übertragen. Es muss immer Adaptionen geben, die dazu führen, dass bestimmte Vorkommnisse aus einem Text im Film sinnlos werden oder gar als störend empfunden.

Bettina Riedel (academicworld.net)

Die Bestimmung – Divergent

Darsteller: Shailene Woodley, Theo James, Kate Winslet, Ashley Judd, Jai Courtney
Regie: Neil Burger

Seit dem 28. August im Vertrieb der Concorde Video als DVD oder BluRay im Handel erhältlich

Share.