Zeit zum Nadeln! Neue Strickbücher von Knaur im Test

Wer sie nicht eh schon das ganze Jahr schwingt, greift spätestens zu Beginn der kalten Jahreszeit wieder zu Stricknadeln und Wolle. Selbstgemachte Schals, Jacken, Pullis und Mützen sind eben angesagt wie nie und das Beste am Stricken: Es macht riesig Spaß!

Gegen kalte Füße

  • Strickbuch Knaur Rezenion

Wer kennt das nicht: Zu Beginn der kalten Jahreszeit werden die Füße oft zu Eiszapfen. Doch das muss nicht sein. Warme Socken wirken da Wunder. Und wenn diese dann auch noch selbst gestrickt sind, dann ist der Fuß nicht nur warm, sondern auch noch wunderschön eingepackt. Das garantiert Bewunderung von allen Seiten.

Für Strickbegeisterte, die sich in erster Linie dem Sockenstricken verschrieben haben, hat Knaur ein neues Buch zur Leidenschaft herausgebracht: Love. Knit. Socks. Große Bilder der Fußwärmer mit tollen Mustern und in bunten Farben begeistern beim Durchblättern und machen Lust sofort zu den Nadeln zu greifen und loszulegen.

Ganz einfach sind die Kunstwerke allerdings nicht. Etwas Erfahrung im Stricken sollte man schon mitbringen, Anfänger könnten sonst schnell frustriert sein. Und leider fehlen genaue Größenangaben für die Socken, da bleibt wohl nur eins: selbst rechnen. Das ist ein bisschen schade. 

Auf jeden Fall sind es tolle Projekte, bei denen man auch wundervolle individuelle Weihnachtsgeschenke kreieren kann – vorausgesetzt, man will die tollen Socken am Ende überhaupt hergeben.

Cookie A./ Helene Weinold. Knit. Sock. Love. 23 raffinierte Ideen für einzigartige Socken.
22 Euro. Knaur Ratgeber (2012)

 

 

 

Aufregende Strickideen gegen Langeweile

Strickbuch Knaur Rezenion

Ein bisschen mehr Auswahl an Strickprodukten bietet das neue Buch „Amimono heißt Stricken“ von Knaur.  Hier finden sich besonders schöne Ideen, von Handstulpen, Taschen, Mützen, Jacken und Pullis. Das Tolle daran: die Mischung aus aufwendigen Projekten, wie Pullover und Jacken und schnell gefertigten Accessoires, wie schöne Winterschals und pfiffige Taschen. 

Einziger Wehrmutstropfen: bei den Anleitungen zu den Jacken und Pullovern sind keine unterschiedlichen Größenangaben angegeben. Hier heißt es selber rechnen. 

Dafür gibt es für Anfänger eine kurze einführende Strickanleitung. Trotzdem gilt auch hier: Man sollte schon einmal Nadeln in der Hand gehabt haben, denn die Projekte sind nicht ganz einfach nachzumachen. Alle, die sich daran wagen, haben aber vor allem zwei Dinge: Spaß und am Ende ein tolles, selbstgemachtes Winterprodukt. 

Susanne Schmidt-Wussow. Amimono heißt Stricken.
16,99 Euro, Knaur Ratgeber (2012)

 

MTS (academicworld-userin)

Share.