Von der Liebe und dem Verschwinden.

Morgana und Sophie teilen alle Ängste und Sorgen miteinander. Bis sich ein Geheimnis entspinnt, das alles bisher da gewesene in Frage stellt. Eine sinnliche Ménage-à-trois vor den politischen Unruhen in Chile – „Nackt schwimmen“ von Carla Guelfenbein.

Die verschlossene Sophie liebt Kunst und ihren Vater Diego, der als Lokalpolitiker auf Seiten der sozialistischen Regierung Allendes kämpft. Morgana liebt Literatur, das Schwimmen, und die zärtliche Freundschaft zu Sophie. Diego liebt seine Tochter und er liebt seine Anziehungskraft auf Frauen. Eine Anziehungskraft der auch Morgana nicht lange widerstehen kann.

So entwickelt sich eine fesselnde Affäre, die die harmonische Einheit, die zwischen Sophie, Diego und Morgana entstanden ist, für immer zerstören wird. 

Sophie entzieht sich der Konstellation und auch Morgana und Diego müssen nach einem gewaltvollen Umsturz des Regimes alles aufgeben.

Jahre später begibt sich Sophie auf Spurensuche und versucht ihr Schweigen zu brechen.

Eine verhängnisvolle Affäre

Leise und trotzdem betörend führt uns Carla Guelfenbein in eine Geschichte ein, die einen so schnell nicht mehr loslässt. Die wunderbare Freundschaft, nein man könnte schon fast sagen, Seelenverwandtschaft zwischen Sophie und Morgana, die alles miteinander teilen, nachts nackt unter Sternen baden und sich Gedichte schreiben und die Affäre zwischen Diego und Morgana, die sich mit sinnlicher Erotik anbahnt um dann letztendlich alles in sich zusammenfallen lässt, fesseln von Anfang an. So viel Mitleid man auch mit der hintergangenen Sophie hat, die sich voll und ganz auf die beiden verlässt und ihnen alles anvertraut, so verlockend ist auch der Reiz der verbotenen Frucht, die sich Morgana und Diego teilen.

Mit Spannung verfolgt man die politischen Geschehnisse in Chile, hat Angst um Diego und Morgana, fühlt aber gleichzeitig auch die Verbitterung Sophies. 

„Nackt schwimmen“ ist ein faszinierendes Stück Zeitgeschichte und es ist eine einnehmende Wucht von Gefühlen, von rührenden, zärtlichen, komischen und wuterfüllten Momenten. 

Wenn man ein Fan von Literatur ist, die sich flüssig liest und sich trotzdem durch Tiefgründigkeit auszeichnet, ist „Nackt schwimmen“ sicherlich der perfekte Sommerroman.

Carla Guelfenbein. Nackt schwimmen
19,99 € S.Fischer Verlag

 

 

Share.