Vom Berater ins Hochzeitsbusiness

Seit Anfang 2010 bin ich nun Gründer und Geschäftsführer der Service-Plattform HochzeitsPlaza. Auf www.hochzeitsplaza.de finden Brautpaare seitdem zahlreiche kostenlose Service-Angebote für ihre Hochzeitsplanung und -vorbereitung. Unsere Mitglieder können interaktive Planungstools nutzen und sich in einer der größten Hochzeits-Communities im deutschsprachigen Raum austauschen. Zur Plattform gehört ein Shop mit einem sehr großen Sortiment von personalisierten Gastgeschenken bis zu Brautaccessoires. Und über unseren kostenlosen DienstleisterVermittler stellen wir den Kontakt zwischen Brautpaaren und professionellen Dienstleistern her. Damit ist HochzeitsPlaza nicht nur für Brautpaare und deren Gäste attraktiv sondern auch für Dienstleister aus dem Hochzeitsbereich, die einfacher und günstiger als über Messen und Magazine mit ihrer Zielgruppe in Kontakt treten können.

© Johanna Bieber/ Pixelio.de

Professionell betrachtet ist der Wechsel von der Beratung von Dax-30-Unternehmen hin zur Gründung eines Online Start-ups, das sich mit Brautkleidern, Hochzeits-Locations, DJs und Stylingtipps beschäftigt gar nicht so extrem. Denn es gibt eine große Gemeinsamkeit: Der Anspruch an professionellen Service.

Ich habe mir den Bereich Hochzeiten zuallererst aus dem unternehmerischen Blickwinkel erschlossen. Der Hochzeitsmarkt funktioniert offline sehr gut und zum Zeitpunkt meiner Recherche fehlte im Internet eine entsprechende zeitgemäße Abbildung. Mit HochzeitsPlaza gibt es nun eine Service-Plattform, die sich durch Benutzerfreundlichkeit und professionelle Beratung von allen anderen Angeboten klar differenziert. Selbstverständlich mag ich das Thema Hochzeit – es ist sehr positiv und hat viel mit Ästhetik und Qualität zu tun.

Ich bin zwar nicht mehr so viel unterwegs wie zu meiner Zeit als Berater, habe aber weiterhin eine sehr vielfältige Arbeit, mit der ich etwas bewegen und auch einen Markt verändern kann – den Hochzeitsmarkt in Deutschland. Die vielleicht größte Umstellung für mich war, dass ich als einziger Geschäftsführer bei HochzeitsPlaza keinen Sparringspartner habe. Bei BCG hatte ich viele Kollegen und Freunde, mit denen ich jederzeit über aktuelle Projekte diskutieren und Ideen prüfen und perfektionieren konnte. Meine Aufgaben sind jetzt definitiv vielfältiger aber auch operativer: Ich stehe jeden Tag vor dem Spagat meinem Unternehmen, Geschäftspartnern, Investoren, meinen zehn Mitarbeitern und unseren Kunden gerecht zu werden.

Mit meinen ehemaligen Kollegen bin ich weiterhin sehr oft in Kontakt, denn ich habe nicht nur auf professioneller Ebene ungemein durch meine Zeit bei BCG gewonnen, sondern konnte auch Freundschaften schließen, die mir bis heute geblieben sind. Auch als Alumnus bin ich fester Teil der BCG Gemeinschaft und kann mein BCG-Netzwerk pflegen und erweitern.“


© Privat

Nikolaus Zacher, HochzeitsPlaza.de

Nikolaus Zacher begann seine Karriere nach dem Studium der Wirtschaftsinformatik und einem Master in International Business als Unternehmensberater bei der Boston Consultant Group (BCG) in München. 2010 gründete der gebürtige Würzburger die erfolgreiche Service-Plattform HochzeitsPlaza.de, deren Geschäftsführer er bis heute ist.


Stand Frühjahr 2011

1 2
Share.