Unheil

Das ganz normale Böse: Warum Menschen morden – Unglaubliche Geschichten über die Abgründe der menschlichen Natur.

Rezension: Unheil

Das Buch ist eine interessante Sammlung an wahren Geschichten, die ein München Polizist erlebte und bearbeitete. Die verschiedenen Geschichten zeigen Mordfälle aus unterschiedlichen Motiven, auch begangen von Menschen, von denen man das nicht erwartet hätte. Der Autor erklärt die Fälle auch aus Sicht der Polizei und deren Vorgehensweise in den Mordfällen, immer interessant und spannend geschrieben. Dabei sind nicht nur die Fälle von toten Geliebten oder getöteten Geliebten, auch die Geschichten Inzest/Missbrauchsopfern und Familientragödien werden erzählt. 

Eigene Erlebnisse, stastisch untermauert

Zwischendrin sind Kapitel eingeschoben, in denen der Autor auch auf Statistiken und die Zeitgeschichte eingeht, zum Beispiel über die Entwicklung von Mordfällen in Bayern und Deutschland in den letzten 50 Jahren. 

Das Buch ist kein Roman, kein richtiges Sachbuch, eher ein Erfahrungsbericht ohne großen wissenschaftlichen Anspruch. Es erzählt in angenehmer Art und in gutem Stil von wahren, zum Teil erschütternden Geschichten aus der Realität, in der wir leben. Empfehlenswert für alle Krimi- und Polizeigeschichten-Fans. 

Nadine Seidel (academicworld.net-Userin)

Josef Wilfing. Unheil. Warum jeder zum Mörder werden kann 
19,99 Euro. Heyne

  

Share.