Süße Gefahr

Damon Gameau ist voll auf Zucker: Der Film „Voll verzuckert – That Sugar Film“ begleitet die Reise eines Mannes, der über die Gefahren von Saccharose und Fructose aufklärt und dabei nicht davor zurückschreckt, täglich ein knappes Pfund Zucker zu sich zu nehmen.
Filmstart ist der 29.Oktober 2015.

von Lara Luig

 

 

Zucker: Sucht oder Genuss-Gut?

Der Regisseur und Hauptdarsteller unternimmt in seiner Dokumentation das Selbstexperiment: 40 Teelöffel Zucker täglich durch vermeintlich „gesunde Lebensmittel“, wie Light- und Diät-Produkte zu sich zu nehmen aber sonst wie gewohnt zu trainieren und zu leben. Verständlicherweise ließ er sich während des Experimentes von Ärzten medizinisch begleiten, denn wie im Film bewusst wird, ist dieser Selbstversuch gefährlicher als vielleicht angenommen.

Im Laufe des Filmes besucht er eine Gemeinde von 350 Aborigines, die einen satten  Softdrinkkonsum von jährlich 40.000 Litern vorweisen. Auf seiner Reise durch die süße Welt des Zuckers schaut er der Lebensmittelindustrie auf die Finger, erfährt von dem sogenannten „Glückspunkt der Süße“ und verbringt einige Tage in Barbourville, Kentucky, mit einem Zahnarzt, der dort kostenfrei Kindern aus sozial benachteiligten Verhältnissen behandelt. Dort lernt Gameau einen Jungen kennen, dessen Zähne komplette „abgestorben“ sind. Einer von vielen, denn in dieser Gegend sind Zahnprobleme durch frühen Konsum von Limonade kein Einzelfall.

Zucker ist ein sehr verbreitetes Nahrungsmittel, doch welchen Effekt er hat, ist den meisten Menschen nicht bewusst. Zumal auch Lebensmittel wie fettarmer Joghurt, Fruchtsäfte oder Smoothies, ungemein zuckerhaltig sind, was Gameau an seinem eigenem Leib spüren musste. Nicht nur 8,5 zusätzliche Kilos plagten ihn, auch Diabetes Typ 2 im Frühstadium, eine Herzinfarktgefährdung und eine „Fettleber“, wurden beim ihm diagnostiziert.

Das klingt nach hartem Stoff, Gameau weiß jedoch, wie Unterhaltung funktioniert. Der Hauptdarsteller wirkt durchgehender sehr sympathisch, wobei seine Freundin und die Liebe zu ihrem erwartenden Kind einen großen Teil beitragen. Gameau erklärte, dass die Idee entstand, als bewusst wurde dass er Vater wird, er wollte seinem Kind eine glückliche und gesunde Zukunft bieten können. Durch die vielen gegensätzlichen Studien und Diskussionen über Zucker beschloss er, das Problem eigenständig zu erforschen.

Trotz des ernsten Themas übermittelt Gameau die Fakten und Probleme unterhaltsam, was bewirkt, dass die durchgehende Aufmerksamkeit der Zuschauer gegeben ist und das Interesse nicht durch Informationsüberschuss verloren geht. Wenn du Michael Moore magst und dir „Super Size Me“ gefallen hat, könnte „Voll verzuckert“ auch etwas für dich sein.


Voll verzuckert- That sugar film

Regie: Damon Gameau

Darsteller: Damon Dameau, Stephen Fry, Isabel Lucas

IM VERLEIH VON Universum film

AB 29. OKTOBER 2015 IM KINO 

 

 

 

 

Share.