Serie: Die besten Bücher. Teil 1: Selbstversorgung.

Zurück zur Natur: Die besten Bücher zu Thema Selbstversorgung und Krisenbewältigung. Gelesen und bewertet von academicworld.net.

Die Bibel – Altes Testament

Großformat, gebunden, zwei Kilo schwer: Eine richtige Schwarte von einem Buch ist „der Seymour“ – und nebenbei auch so etwas wie die Mutter aller Selbstversorgerbücher. Bereits Ende der Fünfziger Jahre suchte der 1914 geborene britische Agrarwissenschaftler John Seymour den Rückzug auf eine einsame Farm, um dort ausschließlich von selbsterzeugten Lebensmitteln zu leben. 

Später publizierte er seine Erfahrungen. Die Bücher wurden ein großer Erfolg in den Siebziger Jahren und entsprachen dem damaligen Ideal eines nachhaltigen Lebens. Auch jetzt findet Seymour zu Recht seine Leser. Ein kompletteres Werk zu diesem Thema ist kaum zu finden. Wer will, kann sogar nachlesen, wie man ein Schwein schlachtet und einen habichtsicheren Hühnerauslauf anlegt. Das sind zwar Sachen, die man normalerweise weniger braucht – gerade aber die Komplexität, mit der das Thema abgehandelt wird, macht Spaß beim Lesen. Hier fehlt wirklich nichts!

Fazit: Top-Standardwerk!

John Seymour. Das neue Buch vom Leben auf dem Lande
24,95 Euro, Dorling Kindersley Verlag

Die Bibel – Neues Testament

Hier gibt es ordentlich Stoff fürs Geld. Wolfgangs Funke liefert über 400 Seiten praktisches Wissen, deckt dabei alle wichtigen Themen ab und geht dabei sowohl auf die Bedürfnisse von Garten- wie auch von Balkonbesitzern ein. Ebenso gibt es das Einmaleins des Bierbrauens und des Weinkelterns. Auf Bilder wird größenteils verzichtet, was sicher dem Wunsch geschuldet ist, Umfang und Preis des Buches im Rahmen zu halten.

Fazit: Alles drin, was man wissen muss! Preisgünstige Alternative zum Seymour!

Wolfgang Funke. Selbstversorgung: Unabhängig, nachhaltig und gesund leben: Unabhänig, nachhaltig und gesund leben
14,95 Euro, Scorpio Verlag

Ewigaktuelles im Retro-Look

Dieses Buch ist ein Eins-zu-Eins-Nachdruck des Selbstversorgerklassikers Erfolgreicher Gemüsebau im Hausgarten von 1907. Den Charme des handlichen Praxisratgebers von Otto Brüders machen auch die zahlreichen Zeichnungen der Gemüsearten und Kultivierungsmethoden aus. Das Werk versteht sich als Ratgeber für jeden Gartenbesitzer in der Stadt und auf dem Lande.  Besonders bemerkenswert ist der Abschnitt über Pflanzenkrankheiten und -schädlinge. Die Empfehlungen zu deren Bekämpfung und Beseitigung kommen nämlich weitgehend ohne chemische Keule aus und passen super ins Bild heutigen ökologischen Gartenbaus. Allerdings: Die altdeutsche Schrift ist wahrlich nicht jedermanns Sache.

Fazit: Wunderschöner Nachdruck eines Klassikers. 

Otto Brüders. Erfolgreicher Gemüsebau im Hausgarten
14,90 Euro, Reprint Verlag

Generation Neon goes Gartenarbeit

Max Scharnigg ist wie Kolumbus. Er entdeckt etwas, was Millionen von Menschen vor ihm schon kannten: Landwirtschaft. Zusammen mit seinem „Fräulein“ wagt er das Experiment, ein Stück Land zu bestellen und dort eine Saison lang Gemüse, Früchte, Blumen und Kräuter anzubauen.

Fazit: Eher unterhaltsam als lehrreich. Wer gerne Neon und jetzt.de liest, wird auch dieses Buch mögen.

Max Scharnigg. Feldversuch: Unser Stück Land vor den Toren der Stadt
8,99 Euro, Fischer Verlag

Krisenmanagement für alle Fälle

Fast schon etwas offtopic: Dieses Werk beschäftigt sich mit dem Ernstfall, dem Zusammenbruch, der Stunde Null, wenn Alufolie und Zigaretten zur gültigen Währung geworden sind. Neben der Selbstversorgung geht es auch um Energiegewinnung, Notfallmedizin, wie man Tampons am besten ersetzt und seine Bude in eine Festung verwandelt. 

Ob man sich so ein Szenario wünscht, ist nicht die Frage –  die Autorin hat es einfach konsequent und bierernst zu Ende gedacht. Wenn es tatsächlich mal soweit sein sollte, kann man eine Menge Zigaretten und Alufolie für dieses Buch kriegen.

Fazit: Rund-um-Checkliste für Pessimisten!

Birgit Adam. Checkliste Krisenvorsorge: Konkret gerüstet für den Notfall – Finanzielle Vorsorge – Essen und Trinken – Hygiene – Gesundheit – Sicherheit
16,95 Euro, Trinity Verlag

Share.