Sandra Brown: Warnschuss

Es ist mein erstes Buch, das ich von Sandra Brown gelesen habe. Und ich muss sagen, ich bin etwas zwiegespalten, ob ich das Buch nun empfehlen kann oder nicht. Aber mal der Reihe nach ?

Worum geht es?

Detective Duncan Hatcher hat ein großes Ziel ? den Drogenboss und mehrfachen Mörder Robert Savich ins Gefängnis zu bringen. Dies scheint ihm am Anfang des Buches auch endlich zu gelingen, denn er soll als Zeuge im Prozess gegen Savich aussagen. Doch dann wird die Anklage wegen Verfahrensfehlern fallengelassen und Savich verlässt das Gericht als freier Mann, der Rache am Detective nehmen will.

Dies bringt Hatcher dermaßen in Rage, dass er gegenüber Richter Laird ausfallend wird und sich dafür zwei Tage Arrest einhandelt. Kurz nach seiner Entlassung werden Hatcher und seine Partnerin DeeDee zu einem Einsatz gerufen. Im Haus des Richters Laird gab es einen Toten. Elise Laird, die äußerst attraktive Gattin des Richters gibt an, dass es sich um einen Einbrecher handelt, den sie in Notwehr erschossen hat. Wenig später behauptet sie aber Hatcher gegenüber, der Tote sei ein von ihrem Mann geschickter Killer gewesen, der sie töten sollte.

Die Geschichte wird umso verwirrender, als noch ein Toter auftaucht und sich die Wege vom rachsüchtigen Savich und der verführerischen Elise kreuzen? Hatcher, der mehr und mehr den Reizen der schönen Elise erliegt, weiß nun nicht mehr, wem er noch glauben kann. Wer spielt hier ein falsches Spiel? Und was hat Savich mit all dem zu tun ?

Krimi –  spannend aber mit Schwächen

Alles in allem ist es ein Krimi mit einer recht einfachen und irgendwann auch durchsichtigen Story – nur eben aufgehübscht mit etwas Erotik und vielen Klischees. Am Anfang des Buches fand ich das auch noch ganz reizvoll, aber mit der Zeit verlieren diese pseudo-erotischen Plänkeleien ihren Biss und stören für mich etwas die Geschichte. Ich brauche nicht alle paar Seiten wieder die Bestätigung, das Duncan Hatcher eben doch nur ein Mann ist und Elise eben die verführerischste aller Frauen.

Ansonsten hat Sandra Brown einen flüssigen Schreibstil, der sich gut liest und mich auch immer mal wieder schmunzeln lässt. Sie versteht es, die Charaktere darzustellen ? nur wirkt es an einigen Stellen eben etwas übertrieben.

Fazit

Trotz aller Klischees ist Sandra Brown ein spannender und unterhaltsamer Roman gelungen, der phasenweise zu fesseln vermag. Wer aber  einen knallharten Thriller bevorzugt, der wird von ?Warnschuss? eher nicht begeistert sein.

Anke Hesselbarth

Sandra Brown

Warnschuss
512 Seiten
19,95 Euro

Blanvalet

Stand Dezember 2009
Share.