Die Rache sei mein!

Das denkt sich zumindest Emily Thorne / Amanda Clarke. Nun frisch in der dritten Staffel erschienen, stellt sich die Frage: Wie spannend kann man den großen Rache-Plan noch halten?

Bild: ABC Studios
Bild: ABC Studios

Achtung, hier geht es um Staffel 3!

Emily verfolgt eine neue Strategie, um ein für alle Mal Rache an den Graysons zu nehmen, und das genau an ihrem Hochzeitstag mit Daniel. Den kann sie immer weniger leiden und das fühlt er leider. Er geht auf Distanz – und lässt eine alte Flamme aufleben. Damit gerät Emilys großer Plan vollends ins Rutschen … Doch neue Gegner und Geister ihrer Vergangenheit drohen, sie auffliegen zu lassen. Jacks Ultimatum (Ende des Somemrs …) und ihre komplizierte Geschichte mit Aiden (bling bling Gefahr) zwingen Emily, radikale Maßnahmen zu ergreifen, damit alles nach Plan verläuft. Doch Victoria hat neue Gründe, sie zu zerstören, und mit ihrem verloren geglaubten Sohn an der Seite kann jeder – auch Nolan – zum Kollateralschaden in Emilys und Victorias brutalem Krieg werden.

Die Kritik

Klar, REVENGE ist keine Serie, die ganze Weltsichten verändert. Dafür kommt der philosophische und psychologische Hintergrund hinter Emilys „Rache-Lehre“ leider nach wie vor viel zu kurz. Die Charaktere befinden sich vielmehr in einer tit-for-tat Strategie – tust du mir weh, zicke ich auch ein wenig herum. Damit das nicht zu eintönig wird, bekommt Emily endlich ihre Traumhochzeit. Der eigentliche Höhepunkt ihres Rache-Feldzugs fällt aber voll ins Wasser – was nun? Die Mission bleibt die gleiche, doch Emily muss zu neuen Mitteln greifen.

In der Zwischenzeit kommt man ihr aber gehörig auf die Schliche und Emily kommt gar nicht mehr damit hinterher, neue Intrigen zu spinnen. Damit bekommt der perfekte Emily-Anstrich endlich einen dicken Riss in seiner glatten Fassade. In diesem Sinne: Aus Zuschauersicht alles richtig gemacht, denn das Fettnäpfchen „langweilig“ vermeiden die Produzenten damit erfolgreich.

Optisch gibt es aber auch gar nichts zu meckern. Zumindest für weibliche Zuschauer, und sind wir ehrlich: Die Damen werden rund 90 Prozent der Zuschauer ausmachen. Hunderte Outfits und Styling-Möglichkeiten, Unterhaltungen mit tausenden beleidigungen, die wie höfliche Konversation klingen. Tolles Interior und beeindruckende Strandszenen – wer abschalten und träumen will, wird bei Revenge optisch auf jeden Fall nicht enttäuscht.
Fazit: Wer Staffel 1 und 2 gesehen hat, sollte sich auch Nummer 3 zu Gemüte führen. Das Ende ist dramatisch und hinterlässt auf jeden Fall schwer Eindruck! Mit dieser Entwicklung hätte ich so nicht gerechnet, weil REVENGE ja tendenziell eine Happy End-Serie hätte sein können.

Bettina Riedel (academicworld.net)

REVENGE, Staffel 3
22 Episoden

Darsteller: Emily VanCamp, Ashley Madekwe, Christa B. Allen

Seit dem 8. Oktober auf DVD und BluRay im Vertrieb von Walt Disney / ABC Studios im Handel erhältlich.

Share.