„Nicht dran denken“: Neuzeitliche Italokomödie

Eher Arthaus als Blockbuster: Jede Woche eine besondere Filmempfehlung von Academicworld-Filmexpertin Nathalie Mispagel – für alle, die richtig gute Filme lieben und genau deshalb gerne mal ratlos in der Videothek stehen.

 

 

Angenehm abgeklärte Komödie mit lakonischer Melancholie wie Ironie, die das Leben weder zur großen Oper noch zum Rock-Solo erhöht. Ein verkrachter, nicht mehr ganz junger Punkmusiker aus Rom sucht Zuflucht bei seiner Familie in Rimini. Daheim muß er feststellen, dass die bürgerliche Idylle am Wanken ist und sein keineswegs freiwilliger Einsatz erforderlich wird.

Empfehlung: Für alle, die ein bisschen Leichtsinn für die richtige Form von Selbstverantwortung halten.

„Nicht dran denken“
Italien 2007
Regie: Gianni Zanasi
Darsteller: Valerio Mastandrea, Anita Caprioli, Giuseppe Battiston, Teco Celio

Share.