Neues Altes vom wahren „Man in Black“

Mit dem dritten Teil der Bootleg Serie, BOOTLEG Vol. III – Live Around the World, kann man jetzt wunderbar die Karriere des legendären Johnny Cash nachhören. Von den Anfängen bis zum fast unantastbaren Status gibt es auf 2 CDs 53 Live-Aufnahmen zu hören. Allein 39 davon wurden bisher noch nie veröffentlicht. Besonders schön auch, dass einige Titel, wie etwa „Walk the Line“ in mehreren Versionen zu hören sind. Hier zeigt sich die Entwicklung des Musikers und Menschen Johnny Cash besonders deutlich. 

Johnny Cash und Co. auf der Bühne – ganz in ihrem Element. © Columbia/Legacy

Unvergessene Stimme
Durch den preisgekrönten Film „Walk the Line“ ist Cash nach seinem Tod noch einmal breiten Massen präsent geworden. Wer bereut die auf der Bühne stets schwarz gekleidete amerikanische Musiklegende nie live erlebt zu haben hat hier nun die Chance dies quasi daheim im Wohnzimmer oder unterwegs im Auto nachzuholen. Was es da so alles zu hören gibt? So einiges. Vieles Bekannte, manches fast unbekannte. Viele Melodisches, viel echtes. Und vor allem: echte Live-Atmosphäre. 

Manche nennen es Countrymusic was der Mann aus dem amerikanischen Süden gemacht hat, aber wehr ihm zuhört, der weiß es ist mehr, viel mehr. Was Cash machte war einfach sehr erdige, geradlinige, bodenständige, aber durchaus rockige  Musik. Eine Art von Musik die einfach nach dem Live-Zugang verlangt, die ungeschliffen und spontan klingen muss. Und genau das tut sie auf dieser CD – auch wenn die Tonqualität – etwa bei dem Auftritt im Weißen Haus – manchmal nicht grandios ist. Das macht nichts aus beziehungsweise das macht es aus.

Organische, echte Rhythmen
Auf „Jesus was a carpenter“ zeigt er etwa, dass seine raue, warme Stimme auch fast alleine einen Song trägt. Und dann ist da dieser fast schon organische Bassrhythmus, der fast immer im Hintergrund, zurückhaltend aber allgegenwärtig ist, der sich einem tief ins Innerste wummert. Besonders schön auch die harmonischen Duett mit seiner Frau June Carter, vor allem aus dem Auftritt in Vietnam.

Ein besonderes Schmankerl auch die Songankündigungen und die kurzen Gespräche mit dem Publikum, die so viel ungesagtes zu berichten wissen über diesen großen Musiker. So bietet sich auch nach seinem Tod noch einmal die Gelegenheit in live zu hören und zu erleben. Vielleicht nichts für den, der nur einfach ein Best-Off will, aber auf jeden Fall ein eindrucksvolles Stück Musik – fast schon Musikgeschichte.

Gisela Stummer (academicworld.net)

Johnny Cash: BOOTLEG Vol. III – Live Around the World

Sony Music, 16,99 Euro


Stand: Herbst 2011

Share.