Mord, Intrige, Korruption

Ein vermeintlich geklärter Fall mit einem verurteilten Mördern, ein mysteriöser Zeugenmord – nichts passt zusammen, als Paige Holden auf diesen Fall aufmerksam wird. Was steckt dahinter? Ist es nur ein normaler Mord oder reicht die Wurzel des Bösen noch viel tiefer, als gedacht?

Die Heldin Paige Holden – Privatermittlerin – wird von der Ehefrau eines verurteilten Mörders engagiert, um dessen Unschuld zu beweisen. Doch dann muss sie miterleben, wie Ehefrau vor ihren Augen erschossen, regelrecht hingerichtet wird. Nach dem Motto „Nun erst recht!“ ermittelt sie weiter und zwar mit Hilfe des Staatsanwaltes, der damals den Ehemann ins Gefängnis brachte. Und sie stechen in ein Wespennest. Alte Verbrechen sollen nicht am Tageslicht kommen und neue sind erstmals nicht zu erklären oder mit den übrigen Tatbeständen in einen Zusammenhang zu bringen. 

Da beide unbeirrbar ihren Willen durchsetzen kommen sie aber trotz einiger Anschläge auf sie selber – die sie logischerweise überleben – weiter und wie in einem Puzzle fügt sich alles zusammen. Über allem wacht der große Unbekannte der immer wieder zwischen den Zeilen durch huscht dem aber langsam die Fäden aus der Hand gleiten.

Die beiden, Paige Holden und ‚ihr‘ Staatsanwalt sind dynamisch, ehrlich, hartnäckig und unbestechlich – eben so, wie man sich Ermittler wünscht. Nicht zu vergessen: auch noch gut aussehend. Beide kämpfen gegen ebensolchen Kollegen, dafür aber mit der Unterstützung der Familie und stellen sich erfolgreich gegen Mord, Korruption und Ungerechtigkeit.

Das Buch ist nicht gerade die dünnste Ausgabe, liest sich aber leicht und flüssig. Es gibt immer wieder Bemerkungen oder Gedankengänge der handelnden Personen, die neugierig machen, wie die wahren Zusammenhänge der Taten sind und vor allem: Wie es weiter geht.

Cornelia R. (academicworld.net-userin)

Karen Rose. Todeskleid.
Knaur. 9,99 Euro.

Share.