Mörderische Zukunftsplanung

UTOPIA, das Thriller-Spektakel des 21. Jahrhunderts, ist bereits nach nur einer Staffel zur gefeierten Kult-Serie avanciert, mit Fans wie dem Regie-Giganten David Fincher („Fight Club“, „Verblendung“). Solltet ihr auch ein Fan werden?

Immer ein bisschen Irre im Blick - in wessen Auftrag der Mann mit der komisch sitzenden Jacke tötet, wird so schnell nicht klar.
Immer ein bisschen Irre im Blick – in wessen Auftrag der Mann mit der komisch sitzenden Jacke tötet, wird so schnell nicht klar.

In einem geheimnisumwobenen Comic-Manuskript namens UTOPIA soll das Schicksal der Menschheit vorhergeschrieben stehen. Doch ist UTOPIA tatsächlich der Schlüssel zu einer alptraumhaften Verschwörung oder sind darin lediglich die Wahnvorstellungen eines verrückten Wissenschaftlers vereint? Nur eine Person kennt die Antwort darauf: Jessica Hyde. Gejagt von einem skrupellosen Killer, ist Jessica Hyde die einzige Hoffnung, jene Organisation zu enttarnen, die das Leben von uns allen zu kontrollieren droht. Und die garantiert vor nichts und niemandem zurückweicht, um ihr schreckliches Geheimnis für immer zu bewahren! 

Die Frage, inwiefern die Reichen und Mächtigen der Welt deren Geschicke nach eigenem Gutdünken und Nutzen lenken, ist natürlich keine neue. Dass darauf ausgelegte Szenarien zu einer wirren Verfolgungsjagd ausarten können, ist auch bekannt. Wie unglaublich psychotisch das ganze wird, wenn keine verkappten Superhelden damit konfrontiert werden – das zeigt Utopia. Die Charaktere sind durchschnittliche Menschen, die zufällig über einen Comic gestolpert sind und etwas anderes in ihm gesehen haben. 

Normale Menschen wie wir, trotzdem nicht wehrlos ;)
Normale Menschen wie wir, trotzdem nicht wehrlos 😉

Es ist definitiv eine der schrägsten, brutalsten, irritierendsten und interessantesten Serien überhaupt. Man kann kein klassischer „Fan“ von ihr werden, denn der Zuschauer entwickelt keine Zuneigung zu den Charakteren. Man fiebert auch nicht in dem Sinne mit, dass sie möglichst herausfinden sollen, was hinter oder in Utopia steckt. Das will man aber selbst wissen, also zieht man sich dann doch die nächste Folge rein. Währenddessen hofft man einfach, dass dieses Sammelsurium an Personen, die man gut als „Sozialnerds“ bezeichnen könnte, nicht blutig aus der Serie aussortiert wird. Beispiel: In Utopia werden auch des Öfteren Kinder gefoltert – daher ist FSK 18 echt angebracht.

Hintergrund: Das sogenannte NETZ ist verantwortlich für Experimente, die aus Wissenschaftlern fast Götter der Gentechnik machen sollen. Das NETZ ist nicht nur irgendeine Organisation, sondern eine, die alle wichtigen Instanzen der Gesellschaft unterwandert hat: Politiker, Polizei, Verwaltungsbehörden, … Hier sind alle paranoiden Neigungen mehr als nur gerechtfertigt. Und so ist Utopia eine Serie, die den Zuschauer in sich aufnimmt und ziemlich verstört wieder ausspuckt. An sich macht es keinen Spaß, die Serie zu sehen, denn es ist keine vergnügliche Geschichte. Trotzdem fasziniert sie auf ziemlich bizarre Art und Weise – und mutiert so tatsächlich zu einer Serie mit Kultstatus.


Bettina Riedel (academicworld.net)

Utopia, Staffel 1

Darsteller: Nathan Stewart-Jarrett, Paul Higgins

Seit dem 27. Februar als DVD, BluRay und digital im Vertrieb der polyband Medien im Handel erhältlich

Share.