Mit Herz und High Heels – Bridie Clark

Vom Mauerblümchen zum IT-Girl

Goldmann Verlag, 2010

Eine junge unscheinbare Frau (Lucy Jo) träumt von der Karriere als aufstrebende Modedesignerin in der New Yorker High Society. Durch ein dummes Missgeschick droht dieser Traum nun komplett den Bach herunter zu gehen. Bis sie Wyatt Hayes über den Weg läuft, der mit seinem Kumpel Tripp wettet, er könne aus jedem x-beliebigen Mauerblümchen ein absolutes It-Girl machen. Anfangs sträubt sich Lucy, doch da sie schwarz für ihre Zukunft sieht, willigt sie ein. Und das „Experiment“ scheint gut zu laufen.
Dann tritt noch die rach- und eifersüchtige Ex von Wyatt auf, Cornelia. Sie hat Zweifel an der Geschichte, die sie über Lucy hört und beginnt nachzuforschen. Droht das Experiment zu scheitern? Und bahnt sich vielleicht etwas zwischen Wyatt und Lucy an? Und welche Rolle spielt Lucy eigentlich, ist die etwa am Ende nur Mittel zum Zweck?

Fazit:
In „Mit Herz und High Heels“ kommt es einem ständig so vor, als hätte man das alles irgendwo schon einmal gelesen, sei es „My fair Lady“ oder andere Einflüsse, die man deutlich erkennen kann. Das Buch ist wirklich nicht schlecht und hat gute Ansätze, die jedoch nicht immer überzeugend umgesetzt worden sind. Daher ist es für mich – leider – eher ein Durchschnitts-Roman.

8,99 Euro
448 Seiten
Goldmann Verlag (14. Dezember 2010)


Stand: März 2011
Share.