Mit frischem Wind in die Zukunft segeln – Strategie für Schifffahrtsbranche entwickeln

BCG-Workshop „Traction“ für Ingenieure vermittelt Einblick in Beratungsarbeit anhand von Fallstudie aus der Schifffahrtsbranche – Bewerbungsschluss
ist am 8. März 2013

Wie könnte vor dem Hintergrund der fortschreitenden Globalisierung eine Zukunftsstrategie für das Dienstleistungsunternehmen FutureShip, eine Tochtergesellschaft des Germanischen Lloyd, aussehen?

Eine internationale Ausrichtung wird für Unternehmen der Schifffahrtsbranche zunehmend erfolgskritisch, um konkurrenzfähig zu bleiben. Wie könnte vor dem Hintergrund der fortschreitenden Globalisierung eine Zukunftsstrategie für das Dienstleistungsunternehmen FutureShip, eine Tochtergesellschaft des Germanischen Lloyd, aussehen?

Und welche Faktoren gilt es dabei zu berücksichtigen? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Ingenieure vom 4. bis 5. April 2013 beim Strategieworkshop „Traction 2013“ der Boston Consulting Group (BCG) in Hamburg. 

Die BCG-Veranstaltung vermittelt Ingenieuren einen Einblick in den Beraterberuf und zeigt ihnen, wie sie ihr Fachwissen in der Strategieberatung einsetzen können. Erfahrene Beraterinnen und Berater begleiten die Workshop-Teilnehmer bei der Bearbeitung der Fallstudie, bevor die Lösungsansätze abschließend im Expertenkreis diskutiert werden.

„Traction“ richtet sich an Studentinnen und Studenten aller ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge im Hauptstudium bzw. Bachelorstudenten im dritten Studienjahr sowie Doktoranden und Professionals mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung.

Neben exzellenten Noten sollten die Teilnehmer über erste Praxis und Auslandserfahrung verfügen und sich auch außerhalb des Studiums engagiert haben. Bewerbungsschluss ist der 8. März 2013.
Weitere Informationen gibt es im Internet unter http://traction.bcg.de.

Share.