Idylle bis zum…

erbrechen. Oder eher sterben – denn wer einmal in Wayward Pines gelandet ist, kommt hier nicht mehr raus. Auch wenn er ein Secret Service Agent war und auf der Sache nach vermissten Kollegen ist…

Special Agent Ethan Burke (Matt Dillon) wurde mit einem Partner auf die Fahndung nach verschwundenen Kollegen geschickt. Einer dieser Kollegen ist seine ehemalige Liebhaberin Kate, was seine Ehefrau tief verunsichert zuhause zurück lässt. Auf der Fahrt rammt ein Lastwagen sie brutal, nur Ethan überlebt. Er wacht im Krankenhaus von Wayward Pines, Idaho, auf. So schnell wie möglich möchte er diese komische Kleinstadt wieder verlassen, merkt jedoch schnell: nichts ist so, wie es scheint. Als er den Geheimnissen der verschworenen Stadtgemeinde immer weiter auf den Grund geht, gelangt er zu der schrecklichen Erkenntnis, dass er Wayward Pines möglicherweise niemals lebendig verlassen wird.

Die Kritik

Der Plot klingt wirklich vielversprechend. Eine abgelegene Stadt, in die man zufällig gerät und aus der es scheinbar kein Entkommen gibt. das große Geheimnis das fast greifbar in der Luft schwebt. Ein Agent als Hauptcharakter verspricht eine wehrfähige Person, die sich der Obrigkeit in Wayward Pines widersetzt. Das tut er auch – die Ähnlichkeit mit einem gewissen Frankenstein erheitert dabei sehr. Leider gehen Nebenstories vom Plott direkt nervig unter: Der erste Fluchtversuch, die unvermeidliche „Partnerin“, die statt einem starken Frauencharakter plötzlich ein wimmerndes, sub-intelligentes Ding wird. Spaß macht das jedenfalls nicht.

Mitte der Staffel wird dann das vermeintliche Geheimnis gelüftet. Der aufmerksame Zuschauer steht danach vor folgender Frage: Entweder, das stimmt alles nicht oder es gab vorher einen dicken Logikfehler. Auch das mindert den Spaßfaktor erheblich, sodass die perfekte 60s Optik der Kleinstadt nicht mehr viel retten kann.

Mit 9 Folgen darüber hinaus auch eine sehr kurze Staffel, sodass leider nur ein Fazit möglich ist: danke, aber nein danke. 

Bettina Riedel (academicworld.net)

Wayward Pines
9 Episoden

Seit dem 5. November im Vetrieb der 20th Century Fox Home Entertainment auf DVD und BluRay im Handel erhältlich.

Share.