Göttliches Chaos

Alle Druiden sind seit der Antike ausgestorben. Alle Druiden? Nein. Im amerikanischen Hinterland hält sich noch ein Vertreter der Gattung tapfer aufrecht. Auch, weil er sich seit Jahrhunderten weitestgehend von Ärger fern hält. Das kann natürlich nicht ewig gut gehen …

Göttliches Chaos

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben

Auf den ersten Blick wirkt Atticus O’Sullivan wie ein ganz normaler 21-Jähriger. 21 entspricht schon auch seinem Alter, nur muss man noch zwei Nullen hinten anhängen. Tatsächlich handelt es sich bei dem rothaarigen Inhaber eines spirituellen Buchladens nämlich um den letzten lebenden Druiden. Weil dort die Götterdichte besonders gering ist, hat er sich in Arizona niedergelassen. Und in den letzten Jahren außer mit einem missmutigen Nachbarn auch kaum Ärger gehabt. Das ruhige Leben in der amerikanischen Provinz hat aber ein Ende, als sein alter Erzfeind, der Gott Aenghus Óg, ihn dort aufspürt. Der will nämlich unbedingt das mächtige, Schwert Fragarach von Atticus zurück. Dafür hat er sich nicht nur mit einem Zirkel polnischstämmiger Hexen, sondern auch mit der Hölle selbst verbündet. Um da bestehen zu können, kann sich Atticus nicht nur auf sich selbst und seinen treuen Wolfshund Oberon (mit dem er übrigens sensationell witzige Wortgefechte austrägt, die natürlich sonst niemand hören kann) verlassen. Eigene Verbündete müssen also her!

Dass nach dem Kampf, vor dem Kampf ist, wird Atticus und seiner neuen Druiden-Schülerin Granuaile im zweiten Band schnell klar. Denn sein Sieg über nicht einen, sondern gleich zwei Götter, hat viel Aufmerksamkeit auf den Druiden gelenkt. Überhaupt: Aus jedem kleinen Sieg scheinen neue Probleme zu erwachsen. Das ist es auch, was die Fantasy-Welt von Kevin Hearne so interessant macht. Alle Handlungen haben Konsequenzen. Weil aber der Tonfall von Erzähler Atticus trotzdem stets ironisch, witzig bleibt, ist das durchgängig unterhaltsam. Überhaupt ist die Vorstellung von all den über die Erde wandernden Göttern aus jeder Religion sehr gelungen erdacht.

Band 1 und 2 der im englischen Original bereits sieben Bände umfassenden Serie sind mittlerweile sowohl als Buch, als auch als Hörbuch auf Deutsch erhältlich.

Gisela Stummer (academicworld.net)

Kevin Hearne. Gehetzt: Die Chronik des Eisernen Druiden 1
Kevin Hearne. Verhext: Die Chronik des Eisernen Druiden 2
16,95 Euro. Klett-Cotta

Share.