Gib mir Stoff! So lernen Einsteiger nähen!

Handarbeit ist in! Und neben stricken, häkeln und Co. ist auch die Nähmaschine wieder voll im Trend. Doch wie lernen? academicworld hat Nähbücher für Anfänger getestet – hier kommen die Favoriten!

Für absolutes Basiswissen – Das große Singer Nähbuch

Was an diesem Buch sofort überzeugt, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Für knapp 6 Euro bekommt der Anfänger hier eine richtige Nähfibel, in der alle Grundlagen und Techniken des Nähens anschaulich erklärt werden: Welcher Nähfuß eignet sich für welche Technik?, Welche Grundausstattung sollte sich jeder Einsteiger anschaffen?, Welche unterschiedlichen Stoffe gibt es und wie muss man mit ihnen umgehen?, Wie nimmt man richtig Maß? Fragen wie diese beantwortet das Buch zuverlässig. Dazu finden sich zu den Beschreibungen anschauliche, erklärende Fotos.

Zwischendurch ist der Leser zudem auch immer wieder praktisch gefordert. Kleine Projekte helfen, das Erklärte praktisch umzusetzen und dadurch einzuüben – zum Beispiel beim Nähen eines hübschen Tischläufers oder eines Schals.

Wer sich gerne in aufregende Praxisprojekte stürzen möchte, dem ist hiermit allerdings nicht gedient. Dieses Buch ist vor allem ein Grundlagenbuch. Die eher kleineren Projekte sind tatsächlich eher zum Üben gedacht. Wer sich aber hier durchgearbeitet hat, hat auf jeden Fall die richtige Basis für größere Näharbeiten.

Eva-Maria Heller. Das große SINGER Nähbuch – Grundlagen & Techniken.
Naumann & Göbel. 5,99 Euro.

 

Zwischen Theorie und Praxis – Nähen lernen im Handumdrehen

Dieses Buch bietet eine super Kombination aus Erklärung der Grundlagen des Nähens und hübschen Projekten für Einsteiger. Zu Beginn wird der Anfänger in die verschiedenen Utensilien und Techniken eingeführt. Verständliche und hilfreiche Erklärungen werden durch farbige Fotos veranschaulicht, zum Beispiel welche unterschiedlichen Nadeln und Spulen es gibt, welche unterschiedlichen Nähstiche, Scherensortimente, Verschlüsse, Bänder und Borten.

In einer kleinen Stoffkunde wird der Leser in die unterschiedlichen Stoffarten eingeführt. Schritt für Schritt macht die Autorin den Leser mit seiner Nähmaschine bekannt und erklärt unter anderem, wie man Nahtzugaben beschneidet, Säume näht und Kanten absteppt. Zusätzliche farbig markierte Bemerkungen auf jeder Seite geben dem Einsteiger hilfreiche Tipps.

Etwa drei Viertel des Buches umfassen die Vermittlung des Grundwissens, dann beginnen die Praxisprojekte. Die Ideen sind zwar nicht sehr zahlreich, dafür aber unterschiedlich, hübsch und einfallsreich – vom bunten Sitzkissen, über dekorative Herzanhänger für jede Jahreszeit, kleine Laternen, Taschen und Schürzen. Es handelt sich um Projekte verschiedener Schwierigkeitsgrade, aber alle sind soweit von Anfängern zu bewältigen, dass diese nicht überfordert werden. Die Projekte sind gut beschrieben und anschaulich abgebildet, mit übersichtlichen Angaben zu Material und benötigten Utensilien. Schnittmuster sind im Buch enthalten.

Ein großes Plus des Buchs ist die beigelegte DVD. Hier erklärt eine Frau noch einmal ausführlich alle im Buch beschriebenen Techniken und führt sie mit der Nähmaschine vor. Für den Anfänger ist dies sehr hilfreich, denn vieles wird dadurch verständlicher.

Für Näheinsteiger ist dieses Buch besonders empfehlenswert, weil es eine sehr gute Kombination aus Einführung, Vermittlung des Basiswissens und hübschen, kreativen Praxisprojekten bietet.


Karin Roser. Nähen lernen im Handumdrehen.
Frechverlag. 16,90 Euro.

 

Tolle Projekte – Nähen mit Cath Kidston

Dieses Buch bietet alles, was das Anfängerherz begehrt: zu Beginn kurze Einführungen in grundlegende Themen wie Zubehör, Nähmaschinen, Schnittmuster, Säume & Kanten, Nähte und Verzierungen. Die verschiedenen Techniken werden dabei mit anschaulichen Zeichnungen und Fotos unterlegt.
Der Hauptteil des Buchs ist dann den unterschiedlichen Nähprojekten gewidmet. Zu Beginn eines jeden Projekts finden sich kurze Angaben dazu, was der Näher benötigt. Die Schnittmuster sind in anschaulichen Skizzen abgebildet und bei jedem Projekt findet sich eine Angabe zum Schwierigkeitsgrad. Das ist besonders für Anfänger geeignet, die sich erst langsam steigern wollen, um nicht gleich zu Beginn frustriert aufgeben zu müssen. Denn wer schon am Anfang ein Erfolgserlebnis hat, lässt sich gerne von der Nähmanie anstecken und traut sich schließlich auch an kniffligere Teile.

Die Beschreibungen sind sehr verständlich, außerdem finden sich immer wieder Bilder, die das Erklärte veranschaulichen. Zu jedem Projekt gibt die Autorin hilfreiche Extra-Tipps, die die ersten Näh-Schritte erleichtern. Vom hübschen Sofakissen, über Tischsets, Schürzen, Tischdecken, verschiedene Taschenmodelle, Quiltdecken und lustige Ideen wie ein Vogel-Mobile oder der Stoffhund – die über 40 Projekte sind alle sehr einfallsreich und wunderschön. Schnittmuster und Vorlagen für alle Projekte sind ebenfalls dabei. Die Aufmachung des Buches ist sehr hochwertig und ansprechend, vor allem auch durch die großformatigen Bilder im Inneren. Ein super Preis-Leistungs-Verhältnis!

Nähen mit Cath Kidston: Über 40 Lieblingsstücke der Kultdesignerin zum Selbermachen.
Dorling Kindersley Verlag. 14,95 Euro.

 

Gegen den Strom – Das etwas andere Nähbuch

Dieses Buch stiftet dazu an, die Nähmaschine mal ganz anders in Gebrauch zu nehmen, zum Beispiel als Zeichenmaschine, und neue interessante Techniken auszuprobieren. Nach einer kurzen Basiseinführung geht es auch schon los. Die Autorin erklärt, wie man mit der Maschine interessante Umrisstechniken und richtige Zeichnungen auf Stoff „malen“ kann – der Experimentierfreude des Gestalters sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Und das Tolle: auch ungeübte Zeichnungen können richtig klasse sein – hier siegt gerade nicht der Perfektionismus. Anfänger bekommen dadurch ein gutes Gefühl für die Maschine, da die Autorin sie animiert, verschiedene Techniken einfach auszuprobieren. Was rauskommt, sieht eigentlich immer gelungen aus.

Die vorgeschlagenen Projekte gehen von kreativen Grußkarten über Bilder, Frühstückseiwärmern, Einkaufsbeutel, Taschen bis zu Picknickdecken – es sind hübsche kleine Projekte, die Lust auf mehr machen und die eigene Kreativität anregen. Auf jeden Fall ist es ein sehr inspirierendes Buch, dass das Nähen mal von einer anderen Seite betrachtet und schon beim Durchblättern Spaß macht.

Poppy Treffry. Das etwas andere Nähbuch.
Frechverlag. 14,90 Euro.

Share.