Geisterwelten

Marie Pohl ist Schriftstellerin, Journalistin, Sängerin und Schauspielerin. Durch Kuba fährt sie der Liebe wegen. Aber am Ende der Reise steht das unheimliche Ritual einer Santería-Priesterin – erscheint da wirklich ein Geist? Danach lassen die höheren Wesen Marie nicht mehr los.

Geisterwelten

Mit Wagemut und Abenteuerlust

Es ist schon beeindruckend, was die Ich-Erzählerin auf sich nimmt auf ihren Reisen. Wie beim Santeria-Ritual auf Kuba mit Fremden und neuen Freunden und Lieben, vor denen die Freunde und selbst Einheimische gewarnt haben. Oder in einem gespenstigen alten Haus im irischen Nirgendwo. In mehreren Ländern der Welt begegnet sie Geistern und Hexern und Zaubern, immer mit viel Wagemut und Abenteuerlust. 

Die Geschichten sind nicht nur lehrreich sondern auch schön zu lesen. Flüssig taucht man in neue, unbekannte mysteriöse Welten der Geister und Schicksale ein. Dabei wird Marie Pohl nie wirklich unrealistisch oder fantasy-mäßig. Sensibel schreibt sie über die wahrhaft magische Schönheit der Welt, für die man beim Lesen offen sein sollte. Wer Geister etc nicht mag, sollte vom Buch wahrscheinlich die Finger lassen.  

Nadine Seidel (academicworld.net-Userin)

Maria Pohl. Geisterreise
19,99 €. Fischer
 

Share.