Feiern & Reisen – die guten Seiten des Studentenlebens

Studieren hat oftmals etwas mit Selbstbeherrschung, Lernstress, zeitlichem Druck und finanzieller Knappheit zu tun. In der Regel hat man als Student nicht ewig Zeit seine Ausbildung abzuschließen, möchte voran kommen und das kostet eine Menge Nerven. Auf der anderen Seite haben jedoch auch viele Studenten realisiert, dass die Studienzeit nicht einzig und allein dazu gedacht ist, auf die berufliche Zukunft vorbereitet zu werden, sondern dass es sich dabei auch schlichtweg um Lebenszeit sowie das Sammeln von wichtigen Erfahrungen, Knüpfen von Freundschaften und Kontakten handelt.

Bild: detlef menzel / pixelio.de

Dementsprechend gehört es für viele auch mit zu einem erfüllten Studentenleben, auf Reisen zu gehen und die Welt unsicher zu machen. Auch in Sachen Feiern und „die Sau raus lassen“, sehen viele die Studienzeit als den idealen Punkt im Leben: Hier genießt man bereits mehr persönliche als zu Schulzeiten und zum Beispiel in den Semesterferien bzw. Vorlesungs-freien Phasen auch auch zeitliche Freiheit, um all dass zu unternehmen, was man später im Leben nicht verpasst haben will.

Wer gerne Party und Urlaub mit einander verbindet, für den gibt es verschiedene Optionen. Wir möchten hier einmal ein paar Beispiele nennen.

Die Klassiker: Studentenparty am Ballermann, auf Ibiza oder in Lloret

Study’s die auf Schlager stehen, im Reiseziel-Land Deutsch zu sprechen und (evtl. aus finanziellen Gründen) nicht all zu weit reisen zu müssen, finden sicherlich auf Mallorca, Ibiza oder in Lloret de Mar das was sie suchen. Hier gibt es eine große Auswahl an speziell auf junges Publikum ausgelegten Hotels, bei denen vor allem Party im Mittelpunkt steht und wo sich kaum ein Nachbar über nächtliche Ruhestörung beklagt. In den anliegenden Städten reiht sich Bar an Tanzlokal und man kann die Nacht zum Tag werden lassen.

Spanien bietet daher eine ganze Reihe an Party-Hotspots, wenn es darum geht, ohne all zu hohen Kosten eine Auszeit von der Uni zu nehmen. Auch kürze Trips sind lohnenswert.

Spring Break: Die etwas andere Idee

Das Spring Break Event ist quasi das US-amerikanische Gegenstück zur Deutschen Ballermann-Kultur – nur noch etwas größer, abgedrehter und berühmter. Mit „Spring Break “ sind die Semesterferien an den US-amerikanischen Unis gemeint, die meistens auf den März fallen. Anfang bis Mitte März haben die Spring Break Partys ihre Hoch-Zeit und an den Hotspots rund um den Golf von Mexiko ist extrem viel los. Besonders angesagte Party-Locations sind unter anderem Cancun, Acapulco, Miami oder auch die Bahamas. Hier lassen es sich vor allen die amerikanischen Studenten gut gehen. Durch Anbieter wie Springbreaktravel wird das legendäre Spring Break Event aber auch für Europäer, bzw. Studenten aus dem DACH-Raum zu attraktiven Preisen zugänglich.

Hier bietet man unter anderem Party-Gesamtpakete an, im Rahmen derer für alles gesorgt ist (Flüge, Hotels, VIP-Zugänge zu Partys, etc.). Reise- und Party-Willige Studis erhalten hier also alles aus einer Hand und müssen sich während ihres wohl-verdienten Urlaubes selbst um kaum etwas Gedanken machen. Zu verschweigen ist an dieser Stelle allerdings auch nicht, dass der Golf von Mexiko gerade zur Spring Break Zeit eher etwas für das dickere Studenten-Portmonee ist, was sich durch die relativ lange Anreise begründet und mit der hohen Nachfrage nach Hotel-Betten zu dieser Jahreszeit zusammenhängt.

Von daher handelt es sich hierbei ganz klar um die Luxusvariante des Partyurlaubs, die aber durchaus ihren eigenen Reiz hat. Bekannt ist das Thema Spring Break in Deutschland unter anderem auch durch den Kinofilm Sping Breakers mit Selena Gomez geworden.

Der Goldstrand in Bulgarien

Seit einigen Jahren ist auch Bulgarien ein Reiseziel, welches unter den Party-Begeisterten vor allen im Low-Budget-Bereich sehr beliebt ist. Ideal also für Studis! Hier trifft sich die Jugend aus ganz Europa und teilweise auch global um so richtig abzufeiern und dabei weitestgehend von einer Schönwetter-Garantie (im Frühling und Sommer) zu profitieren. Bulgarien besticht durch wunderschöne Sandstrände, allem vorweg der Goldstrand, ein sehr gastfreundliches Klima, günstige Übernachtungsmöglichkeiten und Bewirtung.

All zu pingelig sollte der hoffentlich nicht zu verwöhnte Studi jedoch nicht sein. Häufig wird hier über die Qualität von Hotelzimmer oder auch die Verpflegung im Rahmen von All-inklusive-Aktionen geklagt.

Fazit: Jedem das Seine! In Sachen Party-Urlaub sind die Geschmäcker logischerweise verscheiden. Daher sollte sich jeder Studi der eine Auszeit braucht, gründlich informieren und das für ihn passende und ideale Angebot (am besten im Internet) ausfindig machen.

Share.