Familiendrama in der Provinz

Kult-Regisseur Gregg Araki wurde durch den Independent Film „Kaboom“ bekannt. „Wie ein weisser Vogel im Schneesturm“ ist sein neuer Geniestreich, in dem er einen mysteriösen Kriminalfall mit einer Coming-of-age-Story in der amerikanischen Provinz verbindet.

Kat ist 17 und lebt zusammen mit ihren Eltern Eve und Brock Connor (Eva Green und Christopher Meloni), die ihr mit ihrer unbefriedigenden Ehe ziemlich auf die Nerven gehen. Vor allem ihre exzentrische, alkoholkranke Mutter tyrannisiert Kat mit ihrer rasenden Eifersucht auf Kats Schönheit und Jugend. Ihren eigenen Ehemann sieht sie als den letzten Versager und degradiert ihn tagtäglich verbal. Somit flieht Kat in ihre eigene Welt und lebt mit dem Nachbarsjungen Phil (Shiloh Fernandez) ihre Sexualität aus und beschäftigt sich gemeinsam mit ihm und ihren besten Freunden mit Lebensträumen und beruflichen Zielen. 

Doch eines Tages verschwindet ihre Mutter spurlos. Für ihren Vater bricht eine Welt zusammen und Kat wird von wiederkehrenden Alpträumen geplagt, in der sie hilflos im Schneesturm nach ihrer Mutter sucht. Allerdings verdrängt Kat die Tragödie in ihrem Alltag sehr gut und eigentlich ist sie sogar ganz froh ihre anstrengende Mutter los zu sein. Außerdem findet sie Trost in der Affäre mit dem viel älteren Polizeidetektiv, der sich mit dem Fall um das Verschwinden ihrer Mutter befasst. Was dieser allerdings persönlich über das Rätsel denkt, gefällt Kat überhaupt nicht…

Kritik 

„Wie ein weisser Vogel im Schneesturm“ trägt zweifelsohne die unverkennbare Handschrift von Gregg Araki. Bunte, überzeichnete, surrealistisch anmutende Szenen ziehen den Zuschauer in den Bann der Handlung. Die Filmcharaktere scheinen gefangen in der tristen Provinz. Motive, wie die Schönheit der Jugend und Fatalität des Alters werden durch die großartigen Schauspieler Shaleyne Woodley und Eva Green als Mutter- und Tochter-Paar perfekt inszeniert. Dabei steht die Coming-of-age story von Kat im Vordergrund und rückt den Kriminalfall in den Hintergrund. Die Aufklärung des Falls am Ende ist demnach ziemlich unspektakulär und etwas enttäuschend. Aber allein auf Grund der einzigartigen Handschrift von Gregg Araki lohnt es sich den Film zu schauen!

Alena Hegedüs (academicworld.net)

Wie ein weisser Vogel im Schneesturm. Gregg Araki. 
 Ab 14. August 2015 auf DVD & Blu-ray. Capelight Pictures.

Share.