„Eva“: SF aus Spanien mit Daniel Brühl

Eher Arthaus als Blockbuster: Jede Woche eine besondere Filmempfehlung von Academicworld-Filmexpertin Nathalie Mispagel – für alle, die richtig gute Filme lieben und genau deshalb gerne mal ratlos in der Videothek stehen.

Winterlich verhaltene, nachdenklich stimmende Science-Fiction-Skizze voller Wehmut, die von künstlichen Menschen und echten Gefühlen erzählt und der Unmöglichkeit, beides voneinander zu trennen. Ein junger Cyber-Ingenieur kehrt an seine alte Universität zurück, um die Emotionen für einen neuartigen Kinder-Roboter zu konstruieren. Als Vorlage nimmt er die Tochter seines Bruders und seiner früheren Jugendliebe, was ungewollt eine stille Tragödie der verdrängten Erinnerungen und fatalen Entscheidungen auslöst.

Empfehlung: Für alle, die das Verlorene auch in (der) Zukunft nicht finden werden.

„Eva“

Spanien 2011
Regie: Kike Maíllo
Darsteller: Daniel Brühl, Marta Etura, Alberto Ammann, Claudia Vega

Stand Oktober 2013
Share.