Elliot Perlman – Drei Dollar

Elliot Perlmans Roman „Drei Dollar“ erzählt die Geschichte eines Mannes aus Australien, von seiner Kindheit bis zur frühen Midlife Crisis. Eine Geschichte wie aus dem Leben gegriffen über Freude, Leid und Menschlichkeit.

Drei Dollar ist die Lebensgeschichte von Eddie. Perlmans Protagonist stammt aus behüteten Familienverhältnissen und hat eine eher gewöhnliche Kindheit. Direkt nach der High School lernt er seine große Liebe Tanya kennen. Beide beginnen ein Studium an der Universität.

Eddie studiert Chemieingenieurwesen und beginnt sein Studium ohne groß über die Zukunft nachzudenken. Dem Pärchen steht die Welt offen.

Aufgrund der ganzen Veränderungen im Studium und dem Wunsch danach, neues zu erleben, trennen sich Eddie und Tanya, finden aber zum Ende ihrer Studienzeit wieder zusammen und heiraten letztendlich. Danach nimmt das Leben der beiden ihren gewöhnlichen Lauf. Sie kaufen ein Haus. Eddie nimmt einen Job als Chemieingenieur bei einer Behörde an und Tanya arbeitet an der Universität, wo sie versucht zu promovieren. Nach einiger Zeit bekommen die beiden auch eine Tochter mit Namen Abby, die nun zum Lebensinhalt des Protagonisten wird. Eddies Leben scheint sich gut zu entwickeln und er ist glücklich.

So läuft das Leben?

Nach und nach jedoch braut sich eine Gewitterwolke über der kleinen Familie zusammen. Tanya leidet an Depressionen, die immer schlimmer werden. Sie verliert ihren Job und steht daraufhin morgens nicht mehr auf. Auch seine Tochter Abby beginnt krank zu werden.

Nach einigen Querelen im Berufsalltag, verliert auch Eddie seinen Job. Nun übermannt ihn die Angst vor dem finanziellen Ruin, die Angst vor der Krankheit seiner Frau und seiner Tochter und die Angst davor, das Haus zu verlieren und von der Bank auf die Straße gesetzt zu werden.

Trotz all dieser Probleme, verliert Eddie nicht den Mut. Er hält zu seiner Familie und hört auch in schlechten Zeiten nicht auf, seine Frau zu lieben und um ihr gemeinsames Leben zu kämpfen.

Sympathie

Elliot Perlman trifft mit ?Drei Dollar? den Nagel auf den Kopf. Beim Lesen bleibt einem gar nichts anderes übrig als mit dem Protagonisten zu sympathisieren. Man denkt die ganze Zeit, ?warum??, denn Eddie hat eigentlich alles richtig gemacht und dennoch hat er Probleme. Perlman versteht es wie kein anderer, das wahre Leben wiederzugeben, denn jeder wird sich früher oder später in solchen Situationen wiederfinden.

Gekonnt bringt Perlman auch soziale Unterschiede zum Ausdruck und schafft es, die für verschiedene Schichten typischen Probleme aufzuzeigen. Bei keinem Menschen verläuft das Leben glatt sondern es ist von Problemen durchzogen. Der Leser muss sich zwangsläufig in einem der Charaktere wiederfinden und mitfühlen.

Bewegend

Elliot Perlman hat mit Drei Dollar einen unglaublichen Roman geschrieben, der nicht nur fasziniert sondern auch bewegt. Er ist durchweg menschlich, weshalb das Lesen dieses Romans so viel Spaß macht. Perlman hat es geschafft, trotz den vielen Problemen des täglichen Lebens dem Leser Mut zu machen, getreu dem Motto ?die Zukunft wird?s schon richten?. Wichtig ist, dass man nicht aufgibt sobald es schwierig wird, sondern kämpft und durchhält. Dieses Leben ist schließlich eines der Schwersten.

Drei Dollar von Elliot Perlman ist nur zu empfehlen!

Elliot Perlman

Drei Dollar

416 Seiten

22,95 Euro

Deutsche Verlags-Anstalt


Stand April 2010

Share.