Eine Reise mit unbekannten Ausgang

Lisa hat alles, was man sich wünschen kann. Nur eines fehlt ihr zum perfekten Glück: ein Kind. Doch das zu bekommen, ist gar nicht so leicht wie gedacht.

Lisa hat das, was viele andere Menschen nicht haben: das Glücks-Gen. Ausgestattet mit einem interessanten Job als Fotografin, einem eigenen Laden in Hamburg, tollen besten Freundinnen und bestem Freund und einem gutaussehenden, erfolgreichen Ehemann wandert sie tatsächlich auf der „sunny side of the life“. Nur eine Kleinigkeit fehlt der kleinen Chaotin noch zum perfekten Glück: ein Kind. Kein Problem, denkt sie sich, das kann ja nicht so schwer sein …

Denkste! Für Lisa und ihren Mann Bob beginnt eine lange und anstrengende Reise mit vielleicht unerreichbarem Ziel. Und plötzlich muss Lisa auch noch feststellen, dass sie auf dem Weg das Wichtige aus den Augen verloren hat: Bob.  

Ernste Geschichte humorvoll erzählt

Mit viel Humor schildert Tina Wolf die Geschichte einer Frau, die bisher alles erreicht hat, was sie sich vorgenommen hat und nun zum ersten Mal an ihrem vielleicht größten Lebenstraum zu scheitern droht. Situationskomik bestimmt die Erzählung, wenn Lisa beispielsweise über die Gespräche mit dem Reproduktionsmediziner reflektiert, der sich selbst als Bergführer bei einer Reise auf den Himalaya betrachtet. Auch die Gespräche zwischen der Erzählerin und ihren Freundinnen prägt ein ausreichender Wortwitz. 

Bei allem Humor bleibt die Ernsthaftigkeit der Thematik jedoch nicht auf der Strecke: der unerfüllte Kinderwunsch als schwieriges Thema einer Frau, die auf die 40 zugeht und sich mit der Frage auseinandersetzen muss, was im Leben wirklich zählt. 

MTS, academicworld.net

Tina Wolf. Mit zwei Pampelmusen auf den Himalaya.
Heyne Verlag. 8,99 Euro.

Share.