Dunkle Brandung: Flucht auf die Isle of Wight

Liebe, Eifersucht, Obsession und Verrat die Geschichte einer Frau, die um ihre Gefühle und ihr Leben kämpfen muss. Das alles bietet der Roman „Dunkle Brandung“.

Rezension: Dunkle Brandung

Die hübsche Kate arbeitet erfolgreich als Übersetzerin in London. Eines Abends geht sie mit ihrer besten Freundin in eine Bar, um etwas zu trinken. Kate ist gut gelaunt und kommt an der Bar ziemlich schnell mit dem attraktiven Richard ins Gespräch. Kates Freundin möchte lieber nach Hause, doch sie kann Kate nicht überzeugen, mit ihr die Bar und den unbekannten Mann zu verlassen. Schließlich gehen Richard und Kate gemeinsam und verbringen die Nacht miteinander. Bei dieser einen Nacht soll es nicht bleiben, eine Art Beziehung entsteht. Wobei Richard den großen Verführer spielt und Kate jeden Wunsch von den Augen abliest.

Doch die große Liebe zwischen Kate und dem charismatischen Richard ist nicht von langer Dauer. Hals über Kopf flüchtet Kate auf die Isle of Wight, wo sie als Kind viele schöne Tage verbracht hat. Auf der Insel herrscht ein raues Klima, die Bewohner sind Fremden gegenüber nicht unbedingt aufgeschlossen und sogar kilometerweit entfernt von Richard, hat Kate noch Angst vor ihm. Warum Kate auf einmal um ihr Leben fürchten muss, wird der Leser Stück für Stück in Rückblenden erfahren.

Gelungene Gratwanderung

Der Roman schafft die Gratwanderung zwischen spannendem Psychothriller und feurigem Liebesroman – ohne dabei kitschig zu werden. Anfangs freut man sich für Kate, insgeheim wünscht sich doch jede Frau so einen feurigen Liebhaber, mit dem es nie langweilig wird. Doch die Stimmung kippt schnell und Spannung baut sich auf. Hierbei spielt auch die Insel eine große Rolle, die durch ihre kauzigen Bewohner und das stürmischen Wetter Kates Gefühlswelt gut widerspiegelt. Obwohl der Roman gerade im Mittelteil seine Längen hatte, kann ich das Buch besonders denjenigen Lesern empfehlen, die eine gesunde Mischung aus Spannung und Romantik suchen.

 

(Autorin: Sandra Hein, academicworld-Userin)

 

394 Seiten

Krüger Verlag (11. Februar 2011)

18,95 Euro

 

Share.