Die Magie des Orients

Wer glaubt, hier fehlt eine „0“ und es müsse „1001 Nacht“ heißen, der irrt. Vor nicht allzu langer Zeit wurden bisher unentdeckte Manuskripte gefunden, übersetzt und als Buchform herausgegeben. Jetzt erschien das Hörbuch und bringt Scheherazades Magie in unsere Gedankenwelt. Ist es manchmal nicht schön, sich zu irren?

Es war eine Sensation und ist es auch immer noch: Seit Jahrhunderten, haben die Erzählungen von 1001 Nacht nicht nur die Gemüter vom jüngeren Publikum angeregt, fasziniert und unterhalten. Sie bergen für jedermann die Faszination und die Magie des Orients. Als dann Claudia Ott ein originales bisher vollkommen unentdecktes Manuskript gefunden hat, kam die Begeisterungswelle ins Rollen – freilich erst nach ihrer Übersetzung. Diese erschien nicht nur in Buchform, sondern nun auch als Hörbuch!

Ausgangsbasis ist, dass Scheherazade und ihre Schwester nach einer Nacht mit dem Herrscher des Todes sein sollte. Denn er tötet alle Mädchen, mit denen er die Nacht verbracht hat. Um das Leben der beiden zu retten, fesselt Scheherazade die Gedanken des Herrschers mit sagenhaften Erzählungen. Jede Nacht kommt er wieder zu ihnen, jedes Mal sollten sie sterben – aber die Erfindungskraft und List von Scheherazade wenden das Schicksal jedes Mal wieder ab. Sie erzählt von edlen Rittern, Großwesiren, schrecklichen Drachen und Lindwürmern. Der Herrscher kann nicht anders, als ihr jedes Mal aufs Neue gebannt zuzuhören!

Die Kritik

Um das Feeling des Orients nicht nur durch die Worte Scheherazades zu transportieren,  geht der Hörverlag noch einen Schritt weiter: Es fließen arabische Sinnsprüche und Originalzitate ein, die das orientalische Feeling noch gar richtig rüberbringen!

Dazu bietet das Hörbuch einen weiteren Faktor, der zu einem runden Gesamteindruck führt: Es wird nämlich nicht nur vorgelesen! Unter anderem Claudia Ott beschränkt sich in ihren Forschungen nicht nur auf das geschriebene Wort, auch die Musik spielt eine wichtige Rolle. So kommt es, dass die Erzählungen aus 101 Nacht nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes fantastisch sind. Sondern auch durch die perfekt passende Musik untermalt werden.

Dadurch, dass sich das Hörbuch gemäß Textvorlage in einzelne Nächte und verschiedene Erzählungen gliedert, macht es nichts aus, wenn man einmal länger aussetzen muss mit dem anhören. Damit kann man sich 101 Nacht ganz entspannt anhören, ohne jeden Tag unbedingt so-und-so-viel Zeit dafür hernehmen zu müssen. Das ist der entscheidende Vorteil, den der Zuhörer im Vergleich zum Herrscher hat – der muss ja vor Spannung gefesselt bleiben, während wir für ein paar Tage in den Alltag zurückschlüpfen dürfen.

Ein in sich sehr stimmiges Hörbuch, das genau wie die „große“ Fassung 1001 Nacht erneut die Gemüter und Gedanken ganzer Gesellschaften fesseln dürfte – und dabei kaum etwas an Aktualität verloren hat. Die Übertragbarkeit der 17 Erzählungen auf die Gegenwart ist einer der ganz stark faszinierenden Punkten rund um Scheherazade – und damit auch unserer Gesellschaft. Ein literarischer Höhepunkt, absolut brillant als Hörbuch umgesetzt!

Im Übrigen gibt es ein sehr gutes Interview mit Claudia Ott auf welt.de.

Bettina Riedel (academicworld.net)

101 Nacht. Der Hörverlag.
Gelesen von Jasmin Tabatabai, Thomas Loibl, Claudia Ott.
39,99 Euro.

Die Buchvorlage erschien im Verlag Manesse.

Share.