Die Herrschaft der Schatten – Bleib im Licht!

Die totale Finsternis, die letzten Überlebenden. Nur wer sich innerhalb des Lichts bewegt, überlebt. Denn in der Dunkelheit lauert eine tödliche Bedrohung. Brad Anderson spielt in diesem Endzeit-Thriller mit der Urangst der Menschen: Der Dunkelheit. Ab 26.8 ist “die Herrschaft der Schatten“ mit Hayden Christensen in der Hauptrolle auf DVD und Blu-ray erhältlich.

DVD-Cover zu “Die Herrschaft der Schatten”

Globaler Stromausfall

Eben noch war alles, wie es sein sollte. Lärmende Menschen freuen sich auf einen entspannten Kinoabend. Der Filmvorführer macht sich an sein Werk und legt die Filmrolle auf. Plötzlich flackert das Licht im Saal. Dann geht es ganz aus. Ein globaler Stromausfall scheint die Welt erfasst zu haben. Als das Licht wieder an geht ist nichts mehr so, wie es einmal war?

 

Die Ruhe nach dem Sturm

Stille. Wo eben noch Menschenmassen den Raum bevölkert hatten, ist eine unheimliche Ruhe eingekehrt. Von der Existenz der Menschen zeugen nur noch verlassenen Kleiderhaufen und zurückgelassene Habseligkeiten. Was ist geschehen? Der Zuschauer wird im Unklaren darüber gelassen. Nur eines wird schnell klar. Etwas Apokalyptisches muss geschehen sein. Es gibt nur ein paar Überlebende. Auf sich alleine gestellt, bleibt ihnen nur eine Möglichkeit zur Rettung. Sie müssen im Licht bleiben.

 

Gefahr aus der Dunkelheit

Die Gefahr lauert im Dunklen. Schattenartige Wesen, greifen nach den letzten Überlebenden. Unbarmherzig treiben sie ihre Opfer vor sich her. Schnell bekommt man den Eindruck diese Schatten spielen mit ihrer Beute, wie eine Spinne mit ihrem Opfer, das bereits in ihrem Netz zappelt. Ein Entkommen ist kaum möglich. Schon bald geht die Sonne kaum noch auf. Die Schatten drohen alles erbarmungslos zu verschlingen.

 

Die fantastischen Vier

An dieser Stelle treffen Luke, Paul und Rosemary in einer Bar aufeinander. Sie alle hatten das “Glück” in dem Moment des Stromausfalls in irgendeiner Art und Weise mit Licht in Kontakt gestanden zu sein. Nur dieser Umstand hat sie vor den Schatten bewahrt. Auf der Suche nach menschlichem Leben sind sie auf die beleuchtete Bar gestoßen, in der Paul von seiner Mutter zurückgelassen wurde.

Dies scheint ein letzter sicherer Zufluchtsort zu sein, da die Stromversorgung des Hauses von einem hauseigenen Generator betrieben wird und somit für genügend Licht gesorgt ist. Doch immer wieder streikt der Generator kurz. Immer wieder sehen sie sich mit dem Gedanken konfrontiert, was passiert, wenn das Licht plötzlich ausgeht.

 

Noch gibt es Licht; © Herrick Entertainment

Rettung oder Falle?

Mit fortscheitender Dauer erwachsen Zweifel, ob dieser Ort tatsächlich sicher ist. Warum ausgerechnet funktioniert dieser Generator noch, wo auch keine Autobatterie mehr geht. Folgt alles einem Plan? Sitzen die Drei vielleicht schon lange auf dem Präsentierteller in der Falle? Das Licht wird immer schwächer – die Schatten kommen immer näher …

 

Spannend bis zum Schluss

Brad Anderson hat mit “Herrschaft der Schatten” einen Endzeit-Thriller geschaffen, der durchaus unterhaltsam ist. Verzichtet wird bewusst auf Blut und Gemetzel. Vielmehr werden die letzten Überlebenden “dementorenmäßig” von schattenartigen Wesen einfach weggesaugt.

 

Gute schauspielerische Leistungen

Der Verzicht auf gewaltverherrlichende Darstellungen gefällt. Auch kann man der Performance von Hayden Christensen und Thandie Newton durchaus einiges Positives abgewinnen. Unterstreichen sie mit ihrem Acting doch gut die Verzweiflung, die ein Mensch in einer aussichtslosen Lage empfinden muss. Menschen, die auf einen Schlag alles verloren haben, neigen zu extremen Reaktionen und das verkörpern Christensen und Newton gut. Langweilig wird einem bei diesem Film daher sicher nicht.

 

Freie Fahrt!; © Herrick Entertainment

Ende ohne Knall

Bedauerlich ist jedoch, dass Vieles im Film bis zum Schluss offen bleibt. Welchen Ursprungs sind die Schatten? Was passiert mit den Menschen, sobald sie “weggesaugt” werden? Nach dem Abspann bleibt man schlichtweg unbefriedigt zurück. Hier hätte man sich mehr Aufklärung gewünscht.

Möglicherweise bringt die DVD mit alternativen Enden bzw. der Audiokommentar vom Regisseur Brad Anderson mehr Licht ins Dunkle.

 

Fazit: Solider, apokalyptischer Mystery-Endzeit-Thriller, für Liebhaber von Horrorfilmen, die auf hirnlose Splatter-elemente gänzlich verzichten wollen. Kaum Schocksequenzen dafür viel Dunkelheit.

 

 

Darsteller: Hayden Christensen, John Leguizamo, Thandie Newton

Filmlänge: zirka 99 Minuten

DVD-Extras:

Alternative Enden; Audiokommentar vom Regisseur Brad Anderson; Ein Blick hinter die Kulissen; Kinotrailer

Ab 26.8. auf DVD und Blu-Ray erhältlich!

 

 

 

Share.