Die besten zehn Sekunden meines Lebens

Roger Schmelzer erzählt in seinem Buch ?Die besten zehn Sekunden meines Lebens? die Geschichte von Chris Mackenbrock. Mackenbrock ist ein dicker Schüler, der sich bereits damit abgefunden hat, dass die anderen über ihn lachen, so dass er schon über sich selber lachen kann.

An einem Tag, es ist der 12. März 1983, steht er im Pausenraum der Schule und auf ihn zu kommt Mark, ein cooler, sportlicher heißbegehrter Schülertyp. Dieser fragt ihn, ob er nicht mit ihm jeden Morgen zur Schule joggen möchte, um ihm zu helfen, seine Pfunde abzubauen. Doch was sagt Chris: NEIN!

Kathleen

Diese zehn Sekunden, von denen er glaubt, dass sie über sein Leben entschieden haben, geistern auch noch Jahre später durch sein Gehirn und treiben ihn ständig zurück in seine Vergangenheit. Woran das liegt? Wenige Monate später kommt Kathleen an seine Schule. Er erfährt durch eine äußerst peinliche Aktion, dass Kathleen sich in ihn verlieben würde, wäre er nicht so dick. Sofort ist sie seine Traumfrau, doch er hat bei ihr keine Chance. Was er auch versucht, Kathleen landet immer wieder in den Armen eines anderen, aber nicht in seinen.

Jahrelang denkt Chris, dass damals jene zehn Sekunden sein Leben entschieden haben und er deswegen nicht mit seiner Traumfrau zusammen sein kann. Bis er eines Tages wieder am 12. März 1983 als 16-Jähriger im heimischen Bett aufwacht und noch mal eine zweite Chance erhält. Eigentlich müsste Mackenbrock jetzt wissen, was zu tun ist. Aber am Ende ist doch nicht alles so einfach wie es scheint.

Glücklich und doch unglücklich

Was Chris Mackenbrock in dieser Geschichte lernt und erfährt ist sehr wertvoll. Nicht immer läuft das Leben schlechter, nur weil man sich an einer Stelle des Lebens anders entschieden hat, als man eigentlich wollte. Deswegen kann das Leben trotzdem sehr viel Positives mit sich bringen. Man soll nicht zu viel in die Vergangenheit schauen und längst getroffene Entscheidungen bereuen.

Dieses Buch trägt philosophische Züge. Ich habe gern mit Roger Schmelzer über das Leben so im Allgemeinen und auch im Konkreten nachgedacht. Der Autor tritt seinem Leser nicht zu nah, aber seine Gedanken haben Tiefgang.

Christian  Döring

Roger Schmelzer
Die zehn besten Sekunden meines Lebens
256 Seiten
14,95 Euro

Kiepenheuer & Witsch

Stand Februar 2010
Share.