Der perfekte Mord?

Terroristische Anschläge in den USA. Der Datendiebstahl einer technischen Erfindung, es geht um visuelle Intelligenz. Der Anschlag auf eine Forscherin, die die Schwarmintelligenz von Ameisen untersucht. Was haben diese Ereignisse gemeinsam? Wer steckt dahinter?

Daniel Suarez, Kill Decision (rowohlt)
Daniel Suarez, Kill Decision (rowohlt)

Das Buch beginnt mit wirklich hochtechnischen Details – das schreckte mich anfangs ein wenig ab. Die ganzen Waffen, Erfindungen und technischen Details wurden etwas sehr ausführlich erklärt. Visuelle Informationsverarbeitung durch Maschinen? Ein interessantes Thema, aber doch sehr ausschweifend, vor allem wenn man nicht unbedingt Interesse an Informatik besitzt. Mir war das einfach zu viel am Anfang. Zu viel Technik, Computerprogramme, Programmierungen. Für wen das noch nicht genug war, dem bietet der Autor im Anhang des Buches weitere Internetadressen und Lektüretipps, wo interessierte Leser sich zu diesen Themen im Buch informieren können.

Leichte Orientierungslosigkeit

Es beginnt auch mit sehr viel Action und Blutvergießen. Als Leser wurde ich mitten hineingeworfen in das Buch und hatte anfangs noch ein wenig die Orientierung verloren: Wo will das Buch mit mir hin? Wie hingen die Erlebnisse im Nahen Osten, die ganzen Kampfszenen mit den terroristischen Anschlägen in den USA zusammen? 

Das Buch ist aber auch ein kleiner Wälzer mit seinen knapp 500 Seiten.

Als dieser kleine Anfangsberg überwunden war beim Lesen und die künftigen Protagonisten eingeführt waren, fand ich als Leser auch den Zugang zur Geschichte. Ein kleiner Hinweis für Leser, ich fragte mich die ganze Zeit, was es mit den Raben auf sich hat, die immer wieder auftauchen? Welches Geheimnis verbergen sie?

Spannung durch Schwarmintelligenz

Ich war dann wirklich gefesselt von der Story. Die wissenschaftliche Komponente des Buches bleibt bestehen, aber ich muss sagen, die Ausführungen des Autors zu den Forschungen an Ameisen. Diesem Kollektiv aus einzelnen kleinen Wesen, die zusammen in ihrer Intelligenz eine Art „Superorganismus“ (nach E.O. Wilson Myrmekologe) bilden, das empfand ich als super spannend. Ameisen als Forschungsgrundlage der Intelligenz an sich erst recht. Diese Mischung aus wissenschaftlichen Anteilen und Actionthriller, das macht das Buch so besonders. Aber es ist halt kein Buch zum eben mal entspannten Weglesen. 

Wie geschrieben, fordert es die Aufmerksamkeit des Lesers und auch Interesse, sich umfangreich mit wissenschaftlichen Themen auseinander setzen zu wollen. Das sollten potenzielle Leser berücksichtigen. Mich faszinieren Bücher, die mich durch ihre spannende Geschichte inspirieren, tiefer in die wissenschaftlichen Themen einzutauchen, die das Buch aufgreift.  Auch hier nochmal der Hinweis, auf den Anhang im Buch mit weiterführenden Lektüretipps des Autors zur vertiefenden Recherche.  

Fazit

Wer genau so etwas sucht, eine fesselnde sehr detailliert geschriebene Geschichte, voller Action und Spannung und eben auch wirklich interessanten wissenschaftlichen Ausführungen, für den gibt es absolute Leseempfehlung.

Ein Buch für Technikfans, Actionliebhaber und vollste Empfehlung für Leser, die gern wissenschaftliche Thriller lesen.

Kerstin Tacke (academicworld.net-userin)

Daniel Suarez. Kill Decision.
9,99 Euro. Rowohlt.

Share.