Chaos-Queen mit Anhang

Auch nach 18 Auftritten hat Kopfgeldjägerin Stephanie Plum nichts von ihrem Chaosfaktor verloren. Diesmal muss sie die Folgen eines aus den Fugen geratenen Hawaii-Urlaubs ausbaden …

Chaos-Queen mit Anhang

(Groß)Mütter, Männer, Mord

Entspannen wollte sie sich auf Hawaii, wo sie schon so glücklich an Flugtickets gelangt war. Dann kamen ihr aber wieder einmal ihre beständigen Chaos-Quellen in den Weg: der Job als Kopfgeldjägerin (in Gestalt eines Kautionsflüchtigen) und ihre beiden Männer. Nachdem die sich im Urlaubsparadies gegenüberstanden – freundlich geht anders – hat sie sich mal eben allein auf den Heimweg nach New Jersey gemacht, nur um prompt vom Regen in die Traufe  zu kommen.

Auch Band 18 liefert wieder alles, was Evanovich und Stephanie Plum ausmacht: eine skurrile Krimihandlung mit Spannungspotenzial, eine ordentliche Ladung Familien- und Beziehungsdramen und vor allem ganz viel Humor. Vor allem Grandma Mazur ist auch nach 18 Episoden noch immer ein echtes Highlight.

Nur die sich seit Ewigkeiten hinziehende Beziehungsdramatik und die 100 Mal vertagte Entscheidung Ranger oder Morelli hat irgendwie den Zenit überschritten. Vielleicht wäre eine neue Konstellation – nach einer wenigstens etwas dauerhafteren Entscheidung – langsam Stoff für mehr neue Handlungselemente als das ewige Wiederholen der gleichen Muster. Das tut dem Gesamt-Unterhaltungswert aber dann tatsächlich doch wenig Abbruch. Kurz gesagt: Flotte Unterhaltung mit liebenswert-verschrobenen Charakteren, wie eh und je.

Janet Evanovich. Kuss Hawaii (Stephanie Plum 18)
14,99 Euro. Manhattan

Share.