„Breakfast on Pluto“: London Calling

Arthaus statt Blockbuster: Jede Woche eine besondere Filmempfehlung von Academicworld-Filmexpertin Nathalie Mispagel – für alle, die richtig gute Filme lieben und genau deshalb gerne mal ratlos in der Videothek stehen. 

 

 

Moderne ’Candide’-Variante, die sich traumwandlerisch zwischen politischer Zeitstudie, berührendem Charakterportrait und leichthändiger Gesellschaftsgroteske ausbalanciert. 1970er Jahre: Ein junger Transvestit mit nimmermüdem Optimismus, glitzernder Phantasie sowie einem zutiefst menschenfreundlichen Gemüt beschließt, aus seinem irischen Dorf gen London zu reisen, um dort seine verschollene Mutter zu suchen. Während der Odyssee wird er mit IRA-Terror und persönlichem Verlust, mit Prostitution und Liebesverwicklungen, mit Bühnen- und Straßenleben konfrontiert – und findet zuletzt doch noch sein kleines antibürgerliches Glück.

Empfehlung: Für alle, die schon die Tagline mögen: „Gleiche Welt, anderer Planet!“

„Breakfast on Pluto“

Irland, Großbritannien 2005

Regie: Neil Jordan
Darsteller: Cillian Murphy, Liam Neeson, Ruth Negga, Stephen Rea

Share.