Blitz – Cop-Killer vs. Killer Cop

Jason Statham wie ihn seine Fans lieben. Hart, kompromisslos aber dabei immer mit einem coolen Spruch auf den Lippen. Allerdings zeigt Regisseur Elliott Lester den Zuschauern auch eine neue, düstere Seite vom derzeit wohl erfolgreichsten Actionhelden. Seit dem 04. November gibt es den neuen Statham auf DVD und Blu-Ray im Handel. Für Fans ist dieser solide Actionfilm ein absolutes Muss!

Sergant Tom Brant (Jason Statham) ist nicht gerade ein Vorzeigepolizist. Er trinkt bereits am frühen Morgen, schert sich einen Dreck um die Anweisungen seiner Vorgesetzten und steht immer wieder aufgrund übermäßiger Gewaltanwendung in der Kritik und im Fokus der Medien. Dennoch erhält er den Auftrag die Ermittlungen aufzunehmen als sich im rauen South East London ein skrupelloser Copkiller, der sich selbst „Blitz“ nennt, daran macht scheinbar wahllos Polizisten zu töten. Der Serienkiller (Aidan Gillen) ist den Polizisten immer einen Schritt voraus. Doch schon bald erkennen Brant und sein Vorgesetzten Porter Nash (Paddy Considine) ein Muster hinter den Morden und es kommt zur Konfrontation mit dem Blitz, woraufhin dieser festgenommen werden kann. Der Killer scheint überführt muss jedoch aus Mangel an Beweisen wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Bald schon reift bei dem irren Killer die Erkenntnis – mit Tom Brant hätte er sich besser nicht angelegt!

Mit ihm sollte man sich besser nicht anlegen; © Universum Film

Kein typischer Statham

Blitz hat wenig von einem typischen Statham-Streifen. Regisseur Elliott Lester verzichtet fast gänzlich auf die Elemente, die den legitimen Nachfolger von Actionhelden wie Stallone, Willis und Schwarzenegger im Actiongenre so erfolgreich gemacht haben. Die typischen Verfolgungsjagten mit schnellen Autos oder die tollen, perfekt choreographierten Kampfszenen werden von „The Transporter“-Fans allerdings schmerzlich vermisst. Sie sind einfach untrennbar mit Statham verbunden. Lester zeigt in diesem Film nun eine neue Seite. Eine ungleich düstere und brutale Version des immer coolen Cops, der nur seinen eigenen Gesetzen folgt. Diese Rolle verkörpert Statham perfekt.

Gewöhnungsbedürftig ist jedoch die Rolle seines Filmpartners Considine als homosexueller Vorgesetzter Nash. Diese Besetzung überrascht zunächst, da man üblicherweise eine sehr attraktive Frau an der Seite von Statham erwartet. Aber auch wenn das zunächst möglicherweise ein wenig gekünstelt wirkt, stellt man alsbald fest, dass die Beziehung zwischen diesen zwei ungleichen Figuren eine ganz eigene Dynamik hat. Es ist einfach mal was Neues auf das man sich einlassen sollte.

Das hat er jetzt davon; © Universum Film

Frühe Aufklärung

Schade ist jedoch, dass frühzeitig im Film aufgeklärt wird, wer der Killer ist. So gelingt es im weiteren Verlauf nur schwerlich die Spannung aufrechtzuerhalten. Die Rolle des irren Killers Blitz wirkt überzeichnet und kaum glaubwürdig. Zu keiner Zeit im Film kann man diesen Killer wirklich ernst nehmen.

Blick hinter die Kulissen

Was Blitz dennoch zu einem interessanten Film macht, ist neben der Rolle des ungewohnt düsteren Cops Brant der Blick hinter die Kulissen des gefährlichen Polizeialltags. Es wird aufgezeigt, was es heißt jeden Tag diesen gefährlichen Job auszuüben und was er aus Menschen machen kann.

Fazit: Echte Statham-Fans werden „Blitz“ durchaus etwas abgewinnen können. Sergeant Brant ist einfach eine verdammt coole Socke und wird von Statham perfekt verkörpert. Allerdings vermisst man schmerzlich die typischen Actionszenen, die einen typischen Statham zu so einem unvergesslichen Kinoerlebnis machen.

(TH, academicworld-User)

Blitz

Regie: Elliot Lester

Darsteller: Jason Statham, Paddy Considine u.a.

Seit dem 04. November 2011 auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand erhältlich!

 

Stand November 2011

 

Share.