Bairisch fluchen in 104 Lektionen

Fluchen, behaupten Psychologen, neutralisiert Emotionen, die sich sonst gegen einen selbst oder andere richten würden. In dieser Hinsicht darf man „Zefix!“ wohl als Beitrag zur Volksgesundheit sehen. Denn seit 2011 sorgt der Bestseller des bayrischen Fluchens und Schimpfens Jahr für Jahr dafür, dass auch nicht der geringste Ärger unterdrückt werden muss. Die gesammelte Flucherei gibt es nun auch in Buchform – quasi ohne Verfallsdatum.

Bairisch fluchen in 104 Lektionen

„Als verbales Selbstverteidigungs-Lehrbuch ist „Zefix! Das Buch zum Fluch“ genauso unverzichtbar, wie als Schmuckstück im Wohnzimmer“, verkünden die Macher selbigen Kompendiums selbstbewusst. Und recht haben sie. Außerdem kann man damit auch noch „Errate den Fluch“ spielen, (so man kein reinrassiger Bayer ist) Fremdsprachen lernen, Fliegen erschlagen (der Einband ist ziemlich fest) und auf jeden Fall richtig viel Spaß haben. Das Highlight sind – wie schon in den Jahreskalendern, aus denen das gute Stück nun hervorging – die Bilder, mit denen die Schimpfwörter und Flüche illustriert werden. Aber auch die Texte sind durchweg humorvoll und hintersinnig.

So rustikal wie der Inhalt ist auch das äußere Erscheinungsbild gehalten: Das Kompendium der Flucheri ist rustikal und feinsinnig gefertigt mit Papier in Naturhaptik, Fadenheftung, eingeschlagen in dicke Graupappe und veredelt, schließlich sauber und ohne Kanten geschnitten.

Gisela Stummer (academicworld.net)

Zefix! Das Buch zum Fluch. Bairische Schimpfkunst in 13 Lektionen.
19,90 Euro. Süddeutschen Zeitung Edition.

Share.