Backstage-Drama

In “My Week with Marylin” darf man seit dem 06. November auf Blu-ray und DVD einen Blick auf die Filmwelt der 50er und eine wunderbare Michelle Williams als legendäre Monroe werfen.

Backstage-Drama
Staunen über die schöne, schwierige Diva. © Ascot Elite Home Entertainment

Welten prallen aufeinander

Sie ist einer der größten Stars ihrer Zeit, gerade frisch verheiratet (zum 3. Mal) und will endlich als seriöse Darstellerin anerkannt werden: Marylin Monroe kommt im Sommer 56 nach England , um an der Seite des großen Schauspielers Laurence Olivier (Kenneth Branagh) einen Film zu drehen. Außerdem will sie dort auch die Flitterwochen mit ihrem Frischangetrauten, Arthur Miller (Dougray Scott), verbringen. Der 23-jährige Colin Clark bringt es auf den Punkt, als er meint, mit Marylin und Laurence träfen Welten auf einander. Der junge Assistent macht sich in dieser Konfliktzone bald unentbehrlich und gewinnt Marylins Vertrauen.

Backstage-Drama
Verführung vom Kopf bis zum Zeh …

Trotz steter Warnungen von allen Seiten, sie nicht als Frau zu sehen, die gerettet werden muss, verliebt er sich bald rettungslos in die schöne Filmdiva – und die scheint auch an ihm Gefallen zu finden. Vor allem nach dem der Gatte für kurze Zeit in die Staaten muss. Mit dem Film läuft es derweil nicht so gut. Marylin ist bestrebt ihre Figur zu verstehen, Olivier möchte, dass sie sie einfach nur spielt. Ständige Selbstzweifel und die Kritik des Mitdarstellers/Regisseurs treiben die Diva immer wieder vom Set. Aber auch die Zeit abseits der Kamera ist für den Hollywood-Star eine Gratwanderung. Zwischen Freude an der Popularität, Unglauben, dass es dabei wirklich um sie geht und der Angst vor den Massen wirkt sie sehr nahbar und zerbrechlich und doch ist es letztlich Colins Herz, das zu Bruch geht.

Stimmungsvolle Charakterstudie

Der Star ist die Lady, das lässt sich ganz eindeutig nicht nur über die Handlung des Films, sondern auch über den Film selbst sagen. Nie war Michelle Williams – obwohl immer hübsch und meistens gut – so strahlend schön und so verführerisch. Spielend wechselt sie zwischen Privatperson und Filmdiva Marylin. Man glaubt ihr die Monroe sofort, auch wenn sie ihr, objektiv betrachtet, nicht besonders ähnlich sieht. Die Handlung des Films ist an sich übersichtlich, fast belanglos, was ihn besonders macht sind diese beiden Damen. Überhaupt die Damen: Selbst in den Nebenrollen sind  sie mit Judy Dench und Emma Watson durchaus hochkarätig besetzt. Alles in allem ein äußerst unterhaltsamer Film mit großen Schauspielleistungen, liebevollen Kulissen und Charme.

Gisela Stummer (academicworld.net)

Backstage-Drama

MY WEEK WITH MARILYN

Regie: Simon Curtis
Darsteller: Michelle Williams, Kenneth Branagh, Judi Dench, Eddie Redmayne

Im Verleih von Ascot Elite Home Entertainment

Share.