Ausgezeichnet!

“Durch den Wechsel zu energiesparender Beleuchtung könnte man in Deutschland drei Atomkraftwerke abschalten.“

Der Physiker Dr. Jörg Frischeisen entwickelte Methoden, mit denen sich die Energieeffizienz der organischen Leuchtdioden, den sogenannten OLEDs, steigern lässt.

Inwieweit beeinflussen Ihre Forschungen unsere Gesellschaft?

OLEDs haben ein enormes Potenzial zur Energieeinsparung. Als großflächige, dünne Lichtquellen bieten sie zudem neue Gestaltungsmöglichkeiten. Da man sie transparent herstellen kann, sind in einigen Jahren Fenster denkbar, die das Tageslicht ins Zimmer lassen und nachts für eine angenehme Beleuchtung sorgen.

Warum ist es wichtig, dass sich Forscher damit beschäftigen?

Weltweit wird fast ein Fünftel der elektrischen Energie für Beleuchtung eingesetzt. Entsprechend hoch ist das Einsparpotenzial durch LED- oder OLED-Beleuchtung. Allein in Deutschland könnte man drei Atomkraftwerke abschalten, wenn man zu energiesparender Beleuchtung wechseln würde. Damit die Energiewende gelingt, muss auch die Forschung auf dem Gebiet vorangetrieben werden.

So geht weiter: Wissenschaftler, die im Jahr 2012 mit einem exzellenten Ergebnis promoviert haben, können sich bis zum 1. März 2013 für den mit 30.000 Euro dotierten Preis bewerben.

Nähere Informationen finden Interessierte unter www.koerber-stiftung.de

1 2 3
Share.